Newsticker

„Von einem neuen Stadtnamen, einem guten Logo und einem schlechten Slogan!“

logo-glocke-fjkEin Geschenk des Himmels. Nicht mehr Stadt Gescher soll unsere Stadt heißen, sondern Glockenstadt Gescher. Das ist der Inhalt eines Antrages zur Änderung des Stadtnamens, der dem Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend vorliegt. DAS Alleinstellungsmerkmal für die Stadt von dem Tourismus und Wirtschaft gleichermaßen profitieren! Im Hauptausschuss geht`s um eine neue Zusatzbezeichnung, ein neues Logo und einen schlechten Slogan… wiedermal!

Bürgermeister Effkemann, der den Antrag in seiner Beschlußvorlage unterstützt, weist auf die eindeutige Identifikation mit der Bezeichnung „Glockenstadt Gescher“    in der Außendarstellung hin. Das er den Vorschlag des Antragstellers zu Anfang nicht unterstützt habe, sei auf Missverständnisse und Unklarheiten die das neue Gesetz hervorgerufen habe, zurückzuführen.

Ähnlich, den Antrag unterstützend, äußern sich die anderen Fraktionen CDU, FDP, SPD, und UWG. Nur die Grünen nicht. Wolfgang Brüggestrath: „Wir werden Probleme haben, wie heißen wir jetzt eigentlich? Man wird uns im Internet schlecht finden und außerdem besteht Gescher nicht nur aus Glocken.“ Die Grünen lehnten den Antrag ab, unterstrich er und fordert die Abstimmung in den Rat zu verschieben. Der Ausschuss folgt diesem Antrag.

Im nachfolgenden Tagesordnungspunkt stellt Anja Meuter, von der gleichnamigen Werbeagentur, die vor zwei Wochen angekündigten 2 Logos vor. Eines mit einem 6 Grad-Quadrat, aufnehmend das Spiel um 6 Grad am Rathaus und ein zweites mit einem ausgeprägten „g“ bzw. einer „stilisierten Glocke.“  Beiden Entwürfen liegt der Slogan „Gescher – natürlich anders“ zugrunde.

Links das favorisierte Logo, rechts mit stilisierter Glock oder "g".

Links das favorisierte Logo, rechts mit stilisierter Glocke oder „g“.

Für den einen wie für den anderen Entwurf gibt es Befürworter unter den Ausschussmitgliedern. Wobei ein Trend zum Entwurf 1 (Spiel mit 6 Grad) erkennbar wird. Nach wie vor abgelehnt wird das vom Bürgermeister gewünschte „anders sein“ seiner Bürger. Werner Bönning, UWG, bringt es auf den Punkt. Der neue Slogan habe praktisch keine Verbindung zur Stadt, eine negative Außenwirkung und sei vom Bürger nicht gewollt weil nichtssagend.

Visitenkarte BM Effkemann

Visitenkarte BM Effkemann

Meine Meinung: Bon, très bon!!! Das Logo mit dem Quadrat „Spiel um 6 Grad hat`s“. Volltreffer und Gratulation an Meuter. Einfach und auf den ersten Blick einprägsam. Klar, niemand in München oder Kiel weiß, das wir uns mit dem „schrägen Quadrat“ auf die von Prof. Dr. Dr. Huskamp initiierte Kunst am Rathaus beziehen. Dennoch, hier wird ein künstlerisch, kultureller Anspruch deutlich der Gescher vom Rathausvorplatz bis in sein Logo hinein anmeldet. Und er zeigt, dass Gescher nicht nur die Glockenstadt  ist, sondern eben doch einiges mehr. Leider wird das tolle Logo durch den platten Slogan „Gescher – natürlich anders“ kaputt gemacht. Warum klammert sich der Bürgermeister so daran? Man kann ihm ja seine Visitenkarte (links mit Logo Nr. 2) lassen. Da passt der Slogan wahrlich: Natürlich anders – Hubert Effkemann!

Mein Favorit wäre übrigens das Logo wie in der Headline ganz oben. Ohne Slogan! Wir sind die Glockenstadt. Brauchen wir da noch einen Slogan? Wir sind Slogan!!!

Lies hier: GZ online – „Gekipptes Quadrat oder Glocken-G“

Lies hier: GZ online – „Noch keine Entscheidung für Glockenstadt.“

9 Kommentare zu „Von einem neuen Stadtnamen, einem guten Logo und einem schlechten Slogan!“

  1. Nino Schwedtmann // 11. Juni 2013 um 14:32 //

    Wie wäre es mit ´´Freudenstadt Gescher ´ín Anspielung auf den Swingerclub,und man könnte den Werbeslogan anführen ´´Hier werden die Glocken geläutet !!!´´

  2. Zugezogener // 16. März 2013 um 10:44 //

    Gescher – natürlich anders.
    Das habe ich in den 5 Jahren in denen ich hier wohnen musste, auch festgestellt.
    Andersdenkende Menschen!
    Wenn wir hier kaine anderen Probleme haben?
    Da wird wieder viel Geld für sinnloses Zeug verbrannt.

  3. ich finde den neuen slog“gescher,einfach anders“ bescheuert ich fidinde „glockenstadt gescher “ VIEL SCHÖNER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. AnonymSilence // 9. März 2013 um 21:36 //

    Wenn der Bürger schon damit leben muss sollte man es vielleicht auch eben diesem überlassen einen oder mehrere Gegenentwürfe zu präsentieren … denn die bisher gesehenen Logo´s und Slogan´s sind sicher nicht das i-Tüpfelchen !?

    Vielleicht sollte man wirklich die Künstler im Ort, die älteren aber auch gerade die Computer-Kids dazu auffordern sich zu beteiligen … und eigene Entwürfe zu gestalten …

    Die Preise könnten so banal sein wie freies, wildes Parken für ein Jahr (ausserhalb Feuerwehrzufahrten und Behindertenparkplätzen) … oder eine Saisonkarte für´s Freibad … es sollte nur kreativ und ausgefallen sein … aber das was die Agentur präsentiert hat kann ich in keinster Weise nachvollziehen noch ergibt es irgend einen Sinn für mich … Gescher, einfach öde …

    Jetzt bringt FJK auf eine gute Idee … macht Euch selbst Gedanken wie die Geschichte ausgehen könnte … und wenn es FJK gefällt und überzeugt kann er es einbringen !?

    Nachdenkliche Grüße

  5. Tagesfreund // 7. März 2013 um 23:01 //

    Ich bin kein großer Fan vom Verfasser dieser Seite. Trotzdem fällt es mir nicht allzu schwer, ihm heute zuzustimmen.
    Das Logo mit dem Slogan wirkt überfrachtet und unaufgeräumt. Wenn man diesen überflüssigen Satz wegnimmt hat er Stil. Erinnert mich an die Deutsche Bank. Ein Quadrat mit Strich drin. Kein Slogan.
    So muß es sein.

  6. der slogan is muell
    „die aus gescher sind natürlich anders“ …

    Gescher – klingt gut 100%ig

    ich lach mich kaputt

  7. Das schräge Quadrat sagt so nichts aus. Da können auserwertige nichts mit anfangen. Setzt an statt des Quadrat die Umrandung vom Gebäude des Rathauses (in 6 Grad lassen) und darin eine Glocke e. Aber nicht so eine wie beim zweiten Entwurf (Scheuslich).
    Hier noch ein Vorschlag. Eine Kombi:
    Glockenstadt Gescher
    klingt gut und ist natürlich anders.
    Das alles zusammen nach meiner Meinug. Perfekt.

  8. Eidechse // 7. März 2013 um 17:42 //

    Das zweite LOGO erinnert mich spontan an die Apothekenumschau…..

    http://www.apotheken-umschau.de/

    Gescher, ….wird schon wieder!

  9. Gewerbebetrieb // 7. März 2013 um 16:58 //

    Das Logo „Spiel um 6 Grad“ ohne Slogan findet unsere Unterstützung. Es ist für eine Glockengießerei, ebenso wie für einen Softwarentwickler sehr gut geeignet.

    Der Slogan -Gescher, natürlich anders- schränkt die Verwendung für die Wirtschaft stark ein, kaum einer wird sich damit identifizieren wollen. Die Agentur Meuter möge ihre Ideen präsentieren. Nicht die des Bürgermeisters, der Kämmerin oder von wem auch immer.

    Herzliche Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: