Newsticker

„Stadtverteter in Gespräche einbeziehen“

GESCHER (fjk). Der Bürgermeister berichtete in der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses über ein Treffen vom Mittwoch zwischen dem Kirchenvorstand der Gemeinde St. Marien/St. Pankratius, der Bürgerinitiative Mahnwache und dem Verwaltungsvorstand.

MarienkircheMan habe noch einmal die unterschiedlichen Meinungen ausgetauscht und gemeinsam nach Wegen gesucht „wie es gehen könnte oder wie es gehen sollte“, sagte der Bürgermeister.  Das Gespräch sei sehr konstruktiv gewesen. Am 27. Mai werde es eine erneute Zusammenkunft zwischen allen Beteiligten  geben. Dann sei auch das Generalvikariat dabei. Die Politik solle bis auf Weiteres außen vorbleiben. Man sei noch in der Findungsphase.

Gegen den Ausschluss der Bürger, deren Stellvertreter sind die Ratsmitglieder,  aus den „Findungsgesprächen“ wendet sich in den folgenden Tagen ein Ratsvertreter. Er schreibt an den Bürgermeister:

Ich bitte Sie daher eindringlich, Vertreter der Bürger (Ratsvertreter) in die Gespräche einzubeziehen, sonst  diskreditieren  Sie den Ruf und die Kompetenz der Ratsmitglieder. 

Weiterhin weist er darauf hin, dass bereits an den Gesprächen am Mittwoch ein Vertreter des Generalvikariats teilgenommen habe. Dieser habe auch vorwiegend die Interessen der Kirche vertreten. Die Antwort des Bürgermeisters steht bisher aus.

Der BLUMENFREUND am Campus.. BUY LOCAL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: