Newsticker

Brand an Windrad: Fahrlässige Handlung?

feuerwehr

Stefan Theßeling überwacht Nachkontrolle.

Gescher (fjk). Gegen 16.45, am Montagnachmittag, rückte die Feuerwehr zu einem Brand unmittelbar in der Nähe eines Windrades an der A 31 in Tungerloh Pröbsting aus. Ein Holzstoß, vermutlich Abfallholz, stand in Flammen. Die Einsatzkräfte legten einen Schaumteppich über die Brandstelle und löschten so das Feuer.

„Die Situation war nicht ungefährlich,“ erläutert Einsatzleiter Christian Nolte. Trockenes Wetter, der Wind und in der Nähe ein Windrad. Direkt daneben die Autobahn. Das sei ein brisantes Umfeld, so Nolte. Richtung Autobahn zogen während des Brandes dichte Rauchschwaden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.  An gleicher Stelle hat es bereits vor gut einem Jahr gebrannt. Brandstiftung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Kann der Täter im Falle einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Handlung nicht ermittelt werden, bleiben die Kosten auf dem Gescheraner Bürger hängen. Das können leicht schon mal 1.000 Euro sein. „Die Entsorgung hätte vielleicht 20 Euro gekostet,“ sagte ein Feuerwehrmann vor Ort.

Kommentar hinterlassen

%d Bloggern gefällt das: