Newsticker

Traumjob oder Stressjob: Interessante Stelle im Rathaus wird frei!

Wer möchte die rechte Hand von Bürgermeister Kerkhoff werden?

Bone

Christine Bone geht..

Gescher (fjk). Im Rathaus steht die Neubesetzung einer interessanten Stelle an. Christine Bone die „Assistentin des Verwaltungsvorstandes,“ früher Vorzimmerdame genannt, verläßt das Rathaus in Gescher zum 30.09. dieses Jahres. Sie habe ein auswärtiges Stellenangebot bekommen und ihr Arbeitsverhältnis fristgerecht gekündigt, teilt das Personalmanagement der Verwaltung mit.

Gescher ist in der Haushaltssicherung. Das Haushaltssicherungskonzept sieht in der Personalwirtschaft zur Einsparung von Haushaltsmitteln eine grundsätzliche Wiederbesetzungssperre von 12 Monaten für freigewordene Stellen vor. Von dieser Vorgabe soll abgewichen werden.

Die Begründung ist durchaus nachvollziehbar. Denn die Stelle kann aufgrund des hohen Arbeitsanfalls und der notwendigen Koordination im Vorstandssekretariat sowie aufgrund der Außenwirkung (Erreichbarkeit des Vorstandssekretariates) nicht unbesetzt bleiben. Der Bürgermeister wünscht einen nahtlosen  personellen Übergang. Dafür braucht er das Einverständnis der Politik. Am kommenden Mittwoch wird der Finanzausschuss darüber beraten und entscheiden (18.00 Uhr – Rathaus).

Die Stelle ist bisher nach E 8 TVöD (ca. 2.500-2.800 Euro brutto) bewertet, soll allerdings möglichst auf E 6 (2.300-2.500 Euro brutto) heruntergefahren werden. Je nachdem, welche Voraussetzungen die Bewerber/innen mitbringen und den sich daraus ergebenden organisatorischen Möglichkeiten hinsichtlich des Stellenzuschnittes, wird die Stelle nach E 6 bis max. E 8 bewertet werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: