Newsticker

Gescher: Fronleichnamstradition ungebrochen

Fahnen und kleine Altäre schmückten den Prozessionsweg

.
Gescher (fjk). Zahlreiche Gläubige beteiligten sich bei strahlendem Wetter  an der Fronleichnamsprozession. Die Jahrhunderte alte Tradition wird in Gescher nach wie vor gelebt und praktiziert. Gläubige, Abordnungen der Schützenvereine, Messdiener, Musikkapelle und natürlich die Kommunionkinder gaben dem Hochfest der katholischen Kirche einen würdigen und prachtvollen Rahmen. An vielen Stellen des Prozessionsweges schmückten Fahnen und kleine Altäre den Weg des Allerheiligsten. 

Fronleichnam hat nichts mit „Froh“ zu tun. Das Wort stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Darin stecken „fron“ und „lichnam“. Das bedeutet „Herr“ und „Leib“. Fronleichnam meint so viel wie das Fest des Leibes Christi. Mit Christi ist Jesus gemeint, Gottes Sohn….

Der Donnerstag als Festtermin für Fronleichnam steht in enger Verbindung zum Gründonnerstag und der damit verbundenen Einsetzung der Eucharistie durch Jesus Christus selbst beim letzten Abendmahl. Wegen des stillen Charakters der Karwoche erlaubt der Gründonnerstag keine prunkvolle Entfaltung der Festlichkeit. Aus diesem Grund wurde das Fest Fronleichnam bei seiner Einführung auf den ersten Donnerstag nach der Oktav des Pfingstfestes gelegt.

In Ländern, in denen Fronleichnam kein gesetzlicher Feiertag ist, kann das Hochfest auch am darauffolgenden Sonntag gefeiert werden. (*Quelle: Wikipedia)

Mit freundlicher Empfehlung..



Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: