Newsticker

Ursula Schulte (SPD): „Vor Gott sind alle Menschen gleich“

Ehe basiert auf dem Versprechen füreinander einzustehen

Gescher/Borken/Vreden (pd). Ursula Schulte, Bundestagsabgeordnete für die SPDaus Vreden, hat im Bundestag für die „Ehe für alle“ gestimmt. In einer Mitteilung zu ihrer Entscheidung schreibt sie:

„Eine Ehe basiert auf dem Versprechen von zwei Menschen füreinander einzustehen. Über 80 % der Deutschen sind dafür, dass auch gleichgeschlechtliche Paare eine Ehe eingehen können. Die SPD setzt sich schon seit vielen Jahren für die Ehe für alle ein und hat jetzt die Entscheidung darüber herbeigeführt. Dagegen hat Angela Merkel quasi im Vorbeigehen alle Beschlüsse ihrer Partei über Bord geworfen. Das ist Gott sei Dank das Problem der CDU.

Ich bin als Katholikin fest davon überzeugt, dass Gott alle Menschen bedingungslos liebt. Vor Gott sind alle Menschen gleich. Auch vor diesem Hintergrund ist die Ehe für alle die richtige Entscheidung

Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich gleichgeschlechtlichen Paaren, die füreinander, für Kinder und ihre alten Eltern Sorgen tragen, zu ihrem Recht verhelfen. Pflichten haben sie schon genug. Mit der Ehe für alle ist auch das Adoptionsrecht verbunden. Egal ob heterosexuelle oder homosexuelle Paare: Das Kindeswohl steht immer an vorderster Stelle.

*Foto: Ursula Schulte (SPD) mit Außenminister Gabriel (SPD)

 

3 Kommentare zu Ursula Schulte (SPD): „Vor Gott sind alle Menschen gleich“

  1. Pohlbürger // 9. Juli 2017 um 21:16 //

    Sehr gut, dass jetzt das Gesetz -Ehe für alle – auch vom Bundesrat verabschiedet wurde. Noch besser, dass selbst die CDU, wenn auch nur zu einem geringen Teil, dazu beitragen hat. Soll die CSU doch vor dem BGH klagen.

  2. Andreas // 1. Juli 2017 um 10:03 //

    Richtig, Herr Althoff!
    Dies ist doch kein Thema was man auf dem Altar politischer taktischer Spiele opfern kann.

    Ein Kommentar gestern in der WN hat es aber auf den Punkt gebracht. „Ein Kind hat ein Recht auf einen Vater“ und es wird dort weiter erläutert, was passieren kann oder schon passiert.

    Herr Kunst möge den Kommentar hier mal rein stellen.

  3. Ulrich Althoff // 1. Juli 2017 um 09:41 //

    …und die Gutmenschen in Deutschland sind gleicher! Der Abgeordnete (Kahrs) der SPD, der gestern im Bundestag Hass und Gift versprühte, passt bestimmt nicht in diese schöne und bunte sommerlich warme Welt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: