Newsticker

Schülerbeförderung: Meiners-Auling erhält Zuschlag

29.500 Euro Einsparung pro Jahr!

Gescher (fjk/pd). Drei Bieter hatten sich an der europaweiten Ausschreibung für die Schülerbeförderung in Gescher beteiligt. Die Stadtverwaltung hat die Ergebnisse zwischenzeitlich ausgewertet und den Zuschlag für die Beförderung zu den städtischen Schulen der Firma Meiners-Auling erteilt. Der Vertrag wurde auf 5 Jahre geschlossen.

„Damit konnten wir zum einen Einsparungen erzielen und gleichzeitig weiterhin mit dem uns bekannten Vertragspartner zusammenarbeiten“, zeigte sich Bürgermeister Thomas Kerkhoff erfreut. „Sowohl für den Unternehmer als auch die Stadt und die Eltern bedeutet dieses Vorgehen eine größere Sicherheit und Verlässlichkeit in der Planung“.

Die Ausschreibung brachte eine Einsparung von 29.500 EUR pro Jahr. Auf den Vertragszeitraum hochgerechnet summiert sich das auf rund 147.500 EUR“, sagt die Erste Beigeordnete Kerstin Uphues. Besonders erfreulich: Das Angebot für einige Schüler konnte sogar noch leicht verbessert werden. „Die Firma Meiners-Auling fährt nun 6 zusätzliche Haltestellen an, so dass sich dadurch für aktuell 16 Schülerinnen und Schüler die Entfernung vom Wohnort zur Haltestelle verringert“,  fügt Kerstin Uphues hinzu.

Die Linie von Hochmoor zum Schulzentrum wird künftig keine öffentliche Linie mehr sein, sondern eine reine Schulbuslinie. Somit erhalten die Schülerinnen und Schüler aus Hochmoor künftig keine Schulwegjahreskarten mehr. Dadurch entfällt für sie die Möglichkeit der Nutzung der öffentlichen Linie außerhalb des Stundenplans. „Diese Einschränkung nehmen wir aber in Kauf, da zum einen so allen Fahrschülern das gleiche Angebot zur Verfügung steht und zum anderen die Fahrten während der Schulzeiten nach Einschätzung der Schulen wenig genutzt wurden“, erläutert Bürgermeister Kerkhoff.

Die neuen Fahrpläne und eine Übersicht der zur Verfügung stehenden Haltestellen finden Eltern und Schulkinder auf der Internetseite der Stadt Gescher (www.gescher.de) im Bereich Aktuelles. Außerdem bekommen alle Schülerinnen und Schüler in den kommenden Tagen Post von der Stadtverwaltung mit weiteren Infos. Als Anlage zu diesem Schreiben werden die Fahrberechtigungen und die Fahrpläne an die Familien verschickt.

Für Rückfragen und Anregungen steht im Rathaus der Glockenstadt Anja von dem Berge per Mail unter vondemberge@gescher.de und ab dem 16.08. 2017 per Telefon unter 02542/
60-123 zur Verfügung.

Download hier Abfahrtzeiten

Lies hier: GZ online – „Geschafft: Die Schulbusse können rollen“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: