Newsticker

Kreisverkehr Bahnhofstraße vom 14. bis 26. August gesperrt

Gescheraner müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen

Gescher/Borken (pd). Der Kreis bittet die Bürger sich auf Verkehrsbehinderungen in der Glockenstadt einzustellen. Anlass: Die Fahrbahndecke am Kreisverkehr der Kreisstraßen K 6 (Bahnhofstraße) und K 49 (Schlesierring) in Gescher wird – wie bereits gemeldet – erneuert.

Die Arbeiten beginnen  am Montag, 14. August. Das teilt der Betrieb für Straßen, Gebäudewirtschaft und Grünflächen des Kreises Borken mit. Da die Fahrbahnbreite nicht ausreicht, um den Verkehr an den Baugeräten sicher vorbeizuführen, muss der Kreisverkehr dann bis Samstag, 26. August, gesperrt werden.

Eine Umleitung -siehe nachfolgende Karte-  wird vor Ort ausgeschildert. Während der Bauzeit wird auf der Umleitungsstrecke im Knotenpunkt L 608 / B 525 südlich von Gescher eine transportable Lichtsignalanlage aufgestellt.

Größer? – Klick auf Bild!

Die Anlieger der Bahnhofstraße sowie des Schlesierringes sowie die Gewerbebetriebe können wegen der Sackgassen-Situation ihre Grundstücke nur aus einer Richtung – und nicht aus Richtung des Kreisverkehres – erreichen. Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit bittet der Kreis um Verständnis. Die Firma Heitkamp & Hülscher aus Stadtlohn wird die Arbeiten durchführen. Die Kosten belaufen sich auf rund 75.000 Euro.

6 Kommentare zu Kreisverkehr Bahnhofstraße vom 14. bis 26. August gesperrt

  1. Genervter // 17. August 2017 um 12:38 //

    Lieber aufmerksammer Bürger,

    wo stand das der Kreisel vergrößert wird?
    Die Teerschicht war schon deutlich beschädigt.
    Besonders im Bereich Ein- und Ausfahrt Richtung Hochmoor.
    Soll das Land als Eigentümer der Straße,ihre Straße ihre Verkehrssicherheitspflicht nicht nachkommen?

    Bitte nicht alles in Gescher schlecht machen.

  2. Aufmerksamer Bürger // 17. August 2017 um 10:45 //

    Heute Morgen war ich mit dem Fahrrad bei der Baustelle. Es wurde schon fleißig geteert. Von einer vergrößerung des Kreisverkehr war nichts zu sehen. Demnach sieht es wieder aus das Geld für Straßensanierung raus geschmießen werden muss. Die Teerdecke war nicht schlecht. Somit kein Grund für Sanierung. Vergrößerung des Kreisverkehr war und ist Sinnvoll damit LKW und Busse den Kreisverkehr besser und leiser passieren können. Das ist bis Stand heute Morgen (Vergrößerung des Kreisverkehr) nicht passiert. Als wie vermutet…. Veraschung!!!!

  3. Anonymus // 9. August 2017 um 22:26 //

    @ betrogene Autofahrerin
    Soweit ich weiß handelt es sich beim Schlesierring um eine Kreisstraße die nicht der Stadt Gescher gehört und somit auch nicht die Kosten übernehmen muss. Wie es sich mit der Bahnhofstraße verhält ist mir nicht bekannt! Vielleicht kann uns der Herr Kunst da mal über die Besitzverhältnisse aufklären? Es kommt immer, bei der Verfassung eines Artikels, auf die Informatiomspolitik drauf an. Nur so können die Leser die Situation besser verstehen.

  4. Betrogene Autofahrerin // 9. August 2017 um 21:15 //

    Gibt ja auch nix besseres zu tun! Hier gibt es so viele Straßen die es so viel nötiger haben bsp. Straße am ehem. Haller Kiosk richtung Ärztehaus. O.ä. wir haben uns dank solch beschissener straßen schon die reifen aufgeschlitzt bezahlt bekommen haben wir nichts.auf die Frage warum diese Straßen in einem so katastrophalen Zustand belassen werden heiß es es sei kein Geld da… Die Stadt gescher verarscht ihre Bürger doch wieder von vorne bis hinten!

  5. Joachim // 9. August 2017 um 08:07 //

    Wo in dem Artikel steht geschrieben, dass der Kreisverkehr an der Bahnhofstraße zu klein ist!

    Im Geodatenatlas des Kreises Borken können Sie sich die Luftbildaufnahmen des Kreisverkehrs B 525/L608 anschauen und die wundersame Schrumpfung begutachten.

  6. Aufmerksamer Bürger // 8. August 2017 um 15:10 //

    Wird es das Gleiche wie beim Kreisverkehr bei der Gaststätte Heisterkamp? Verarschung? Angeblich war der Kreisverkehr dort auch zu klein. Ergebnis heute. Jetzt ist der Kreisverkehr kleiner wie vor dem letzten Umbau. Aber alles ist gut. 🙁

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: