Newsticker

Demo gegen Stromtrasse

Landwirte machen gegen "Hauptschlagader der Energiewende" mobil.

Gescher (fjk). Die Amprion kündigte kürzlich an, bis Ende März 2018 einen Korridor für die „Hauptschlagader der Energiewende“, die sogen. A-Nord-Trasse,   vorzuschlagen. Drei von vier möglichen Varianten führen über Gescheraner Gebiet.  -Lies hier- Baubeginn könnte 2020-2021 sein. Dagegen formiert sich Widerstand. Landwirte um Andreas Heumer, Antonius Kloster und Heinz Lanfer machen mobil. Sie rufen zu einer Demo gegen die Absichten der Amprion auf. 

Die Protestaktion  soll am Donnerstag (14. 9.) ab 16 Uhr vor dem Theater und Konzertsaal am Borkener Damm stattfinden Zu diesem Zeitpunkt findet dort eine Informationsveranstaltung der Amprion statt. Gescher sei über ein erträgliches Maß hinaus  mit Autobahn und den Projekten der Energiewende belastet. Das dürfe man so nicht hinnehmen, meinen die Landwirte.

3 Kommentare zu Demo gegen Stromtrasse

  1. Ulrich Althoff // 7. September 2017 um 16:03 //

    Schon wieder ein anderes Photo. Die Allgemeine Zeitung hatte gestern ein Photo mit der versammelten Protestgemeinschaft gegen die neue Stromführungsleitung gebracht. Auf diesem Photo konnte man ebenfalls den Anführer der Gescheraner Bürgerwindbewegung erkennen.
    Erstaunlich,die Landschaft um Gescher mit 200 m hohen Windrädern zerstören, Umlagen abgreifen und gleichzeitig gegen „ökologisch wertvolle“ Stromführungsleitungen sein.

  2. Günter Ross // 6. September 2017 um 13:43 //

    Ja nun bin ich ein wenig überrascht als ich heute morgen die Zeitung gelesen habe. Gescher Bürgerwind möchte mit 200 Meter hohen Anlagen Strom erzeugen, OK!?
    Tragt Ihr den Strom in Eimern Weg?

  3. Ulrich Althoff // 6. September 2017 um 12:58 //

    Der Hauptmatador der Gescheraner Klimaretter, der mit seinen Monsterwindrädern unsere heimatliche Landschaft zerstört hat und weiter zerstören wird, ist auf dem Photo nicht abgebildet. Warum nicht?
    Der Bürgerwindparkstrom muss ja nach irgendwohin transportiert werden. Dazu braucht man Stromautobahnen und Autobahnen haben logischerweise mehrere Fahrbahnen.
    Diese Herren sollten eigentlich wissen: So’n bisken schwanger gehen, dat döht nich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: