Newsticker

Weihnachtsmarkt 2017: Kompakt mit mehr Weihnachtsflair

Pralles Programm und mehr Musik sind vorgesehen

Gescher (fjk). Das Konzept für den Weihnachtsmarkt 2017 steht. Mehr Stimmung, mehr Weihnachtsflair wollen Stadtmarketing und ProGescher durch ein ganzes Bündel von Maßnahmen erreichen. Die wichtigste: Der Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr kompakter. Er findet zwischen dem Glashaus an der Armlandstraße und der Glockengießerei statt. Einen Wermutstropfen gibt`s für die Geschäftsleute des Hauskamps. Dort wird es zum erstenmal keinen Weihnachtsmarkt geben.

Elke Würz

Die im Mai angekündigte Zweiteilung des Weihnachtsmarktes ist damit vom Tisch, sie wurde in der Diskussion unter den Bürgern eher kritisch gesehen.  Danach sollte ein Teil des Marktes (Hüttenzauber) am Rondell beginnen und bis zur Kirche gehen, ein zweiter (Wichtelstadt) auf dem Hauskamp stattfinden. “ Das ist Schnee von gestern“, wie Elke Würz vom Stadtmarketing im Gespräch mit GescherBlog bestätigt.

Der beliebte Nikolauswald wird sich am Rondell befinden. Ihn an der Kreuzung Hauskamp/Hofstraße zu platzieren sei auf Sicherheitsbedenken der Stadt gestoßen, damit sei es unmöglich gewesen für den Hauskamp noch ein attraktives Konzept zu kreieren. Auf jeden Fall, so Frau Würz, werde es mehr Musik auf dem Weihnachtsmarkt geben. U. a. werden Chöre am Sonntag in der Kirche auftreten.

Die „Hauskämper“ haben  die Möglichkeit, in Eigenregie etwas auf die Beine zu stellen oder sich mit einem Stand innerhalb des Weihnachtsmarktes zu beteiligen. Verkaufsoffen werden die Geschäfte auf jeden Fall sein. Elke Würz: „Vielleicht entwickelt sich dort an diesem Wochenende so etwas wie eine Shoppingmeile, wir werden sehen.“

Größer? – Klick auf Bild!

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: