Newsticker

Weihnachtsmarkt 2017: Stimmung und heißer Discosound

Größer? – Glick auf Bild!

Gescher (fjk). Gute Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Trotz des feuchtkalten Wetters. Das Stadtmarketing-Team hatte ein neues Konzept für den Weihnachtsmarkt entwickelt: Kürzer, kompakter, mehr Stimmung.

Die Verkürzung wirkte sich, besonders im Eingangsbereich vom Hauskamp her, positiv aus. Dort waren die Hütten eng gestellt. Das gab Gemütlichkeit.

Ein Aufregerthema gab`s auch. Markus Lammerding und seine Crew vom Domhotel hatten den Platz vor ihrem Hotel kurzerhand zur Adventsdisco erklärt. Die Jüngeren fanden den Discosound klasse, die Älternen „fremdelten“ ein wenig.

Größer?- Klick auf Bild!

3 Kommentare zu Weihnachtsmarkt 2017: Stimmung und heißer Discosound

  1. Beate Heimann // 6. Dezember 2017 um 15:13 //

    Als Aussteller muss ich sagen war alles rundum gelungen ein guter Anfang. Das hat Potenzial und ist ausbaufähig. Hut ab vor den Ausstellern die bei dem ungemütlichen Wetter ausgehalten haben und trotzdem nett und freundlich ihre Kunden bedient und beraten haben

  2. Der Weihnachtsmarkt hat mir sehr gut gefallen. Die Stände hatten sehr schöne Artikel, das Angebot passte zu einem Weihnachtsmarkt.
    Die Bahn ist für Kinder immer wieder schön! Auch die Außenfassade des Domhotels war wunderschön dekoriert, ein echter Hingucker, und die „Weihnachtsdisco“ wurde doch sehr gut angenommen. Wenn es einem nicht passt, kann man ja an anderer Stelle in Ruhe seinen Glühwein genießen. Ich bin froh, dass jemand nicht nur den „jungen Leuten“ in Gescher etwas bietet!

  3. Ich weiß nicht was am Weihnachtsmarkt anders war,wenn das Wetter mitgespielt hätte,dann wäre es verdammt eng gewesen,die Bimmelbahn war total überflüssig alles im allem war es nichts besonderes. Das beste am Weihnachtsmarkt ist jedes Jahr das Kaffee im Haus der Begegnung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: