Newsticker

Union und SPD wollen Glyphosatausstieg

Licht am Ende des Glyphosat-Tunnels?

Gescher/Berlin (topagrar). Falls sich Union und SPD auf eine neue Große Koalition einigen, wollen sie den Einsatz von Glyphosat mit nationalen Regeln beschränken. Wie das Handelsblatt aus dem Entwurfspapier der zuständigen Sondierungsgruppe zitiert, soll es eine „systematische Minderungsstrategie“ für den Einsatz von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln geben, um diese deutlich einzuschränken. Grundsätzliches Ziel sei, die Anwendung so schnell wie möglich zu beenden, heißt es.

Dafür wollen die Parteien „gemeinsam Alternativen im Rahmen einer Ackerbaustrategie entwickeln und unter anderem umwelt- und naturverträgliche Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln regeln“, berichtet das Handelsblatt weiter. Die dafür notwendigen rechtlichen Maßnahmen sollen EU-konform verankert und die Landwirtschaft eingebunden werden.

Die Behörden, die an der Zulassung sogenannter Pflanzenschutzmittel beteiligt sind, sollen mehr Personal bekommen, damit die Verfahren schneller voran kommen. Zudem wollen die Sondierer die Zulassungsverfahren sowohl national als auch auf europäischer Ebene transparenter machen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: