Newsticker

Globaler Fleischkonsum auf Rekordniveau

Gescher/Berlin (topagrar). Der globale Fleisch­konsum steigt von Jahr zu Jahr. Im weltweiten Durch­schnitt lag der jährliche pro Kopf-Verbrauch im Jahr 2013 bei 43 Kilogramm. Das waren rund 10 Kilogramm mehr als 1990. Am häufigsten wurden Schweine­fleisch (16 kg), Geflügel (15 kg) und Rind (9 kg) verzehrt, teilt das Statistische Bundesamt jetzt mit.

Vor allem Geflügel ist in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden: Der weltweite pro-Kopf-Verbrauch hat sich zwischen 1990 und 2013 von jährlich 8 auf 15 kg (+ 96 %) nahezu verdoppelt. Auch Schwein­fleisch wurde deutlich mehr gegessen (+23 %). Der Verzehr von Rind dagegen ging im gleichen Zeit­raum um 10 % zurück.

Auch in der zunehmend globalisierten Welt sind deutliche regionale Unterschiede beim Fleisch­konsum weiterhin erkennbar. So aß ein Einwohner der Vereinigten Staaten im Jahr 2013 durchschnittlich 50 kg Geflügel­fleisch, in China 14 kg und in Indien lediglich 2 kg.

Pro Kopf werden in Deutschland durchschnittlich rund 60 Kilogramm Fleisch und Fleischwaren aller Art verzehrt. Rund zwei Drittel davon macht allein Schweinefleisch aus, etwa zwölf Kilogramm entfallen auf Geflügel und etwa 10 Kilogramm auf Rind- und Kalbfleisch. Während sich der gesamte Fleischkonsum in den letzten Jahren relativ stabil entwickelt hat, ist eine Verschiebung von Schweinefleisch hin zu Rindfleisch und Geflügelfleisch zu beobachten.

Weitere Daten zur globalen Tierhaltung und zum Fleischkonsum findet ihr hier in dem Faltblatt Tierhaltung 2018.

Lies hier: Statistiken zum Thema Fleisch

Donnerstag die Neueröffnung in Gescher.. der NEUE Blumenfreund

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: