Newsticker

Liberale wollen bessere digitale Ausstattung der Grundschulen

FDP: Beraten lassen, um Fördermittel zu sichern.

Gescher (fjk). Die Verwaltung soll sich unverzüglich um die digitale Ausstattung der Grundschulen kümmern. Die FDP hält die Ausstattung beider Schulstandorte, Gescher und Hochmoor, mit geeigneten Computerräumen und digitaler Lern- und Lehrtechnik für unabdingbar, um moderne Unterrichtsmethoden und Bildungsinhalte auf modernem Wege zu vermitteln, so die Liberalen in einem Antrag.

Um dieses zu erreichen soll der Schulträger unverzüglich Kontakt zur Bezirksregierung Münster aufnehmen, um sich umfassend beraten zu lassen. Verfügbare Fördermittel für die digitale Ausstattung der Grundschulen sollen gesichert und der Prozess hin zu einer zufriedenstellenden digitalen Ausstattung der Grundschulen in Gang gesetzt werden.

Anne Hauling, bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion: „Aufgrund der Tatsache, dass ein Klassenraum der Pankratius-Grundschule dauerhaft aufgrund von kritischen Werten hinsichtlich der Raumluft nicht für den Unterricht zur Verfügung steht, verfügt die Grundschule momentan nicht über ausreichende Raumkapazitäten, um einen Computerraum einzurichten. Am Teilstandort Hochmoor gibt es massive Probleme mit der Hardware. Auch hier kann ein moderner Unterricht am PC seit einigen Wochen nicht erteilt werden.“

Die IT-Probleme in Hochmoor bestätigt der Bürgermeister auf Anfrage. „In der Tat kommt es in der Verbindung zum Rathaus bisweilen zu Problemen. Hier wird an einer Lösung gearbeitet.“ Elternbeschwerden seien aber weder der Schulleitung noch der IT-Abteilung oder ihm bekannt. Lediglich der ehrenamtliche Betreuer der Computer in der Schule (Vater eines Schulkindes) habe sich gemeldet. Bedauerlicherweise sei ein Mitarbeiter angeschrieben worden, der sich derzeit in Elternzeit befinde, so der Bürgermeister.

Die FDP-Fraktion bittet die Verwaltung als Schulträger Möglichkeiten aufzeigen, wie die Einrichtung eines Computerraumes an der Pankratius Grundschule (Hauptstandort) zum kommenden Schuljahr 2018/2019 realisiert werden kann. Bekanntlich steht dort ein Computerraum überhaupt nicht zur Verfügung.

Unterstützung erhoffen sich die Liberalen in ihrem Anliegen auch von Bürgermeister Kerkhoff. Der hatte -noch als Bürgermeisterkandidat- sich dafür stark gemacht: „Ich möchte eine Initiative für digitale Bildung an die Schulen bringen.“

Lies hier: Digitaloffensive Schule NRW

Foto: Archiv/NRW

6 Kommentare zu Liberale wollen bessere digitale Ausstattung der Grundschulen

  1. Christian // 19. Mai 2018 um 22:17 //

    Es geht doch hier darum, dass man Schulen und Kinder fit macht für die Zukunft. Natürlich gehören dazu viele Aspekte – auch Kulturtechniken – aber eben auch Digitatlisierung.
    Ich finde es erschreckend, welche Zustände in den Gescheraner Grundschulen herrschen. Die CDU hat Jahre und Jahrzehnte versäumt zu investieren. Ich glaube den wenigsten Bürgern ist klar, wie schlimm es um die Ausstattung der Grundschulen steht. Die fehlenden medialen Mittel sind nur ein Aspekt, aber ein sehr wichtiger!

  2. Ulrich.Althoff // 19. Mai 2018 um 22:10 //

    Sänger die Jubelarien singen gibt es schon genug! Wahrheiten sind immer schmerzhaft.

  3. Ulrich Althoff // 19. Mai 2018 um 13:49 //

    Donnerwetter, mal wieder Index!

  4. Jochen Schulze Pröbsting // 19. Mai 2018 um 13:40 //

    Danke für die negativen Kommentare wann immer ein Beitrag in Gescherblog erscheint !
    Die Bessermacher unter ihnen könnten sich dann direkt mal ehrenamtlich engagieren und was konstruktives leisten für unser Gescher.

    Einfach mal runterfahren und nachdenken bevor man sich hier mit Kommentaren outet.

    Ich vermisse immer wieder die Angabe der Person hinter dem Kommentar die anscheinend alles perfekt macht. Warum dann nicht in die Tat umsetzen?

    Als Tip …downing…ist wohl nicht das was der gegangene B.meint 😉 …

  5. gegangener Bürger // 18. Mai 2018 um 19:39 //

    Herr Althoff, da gebe ich Ihnen Recht, das führt nicht zu besseren Leistungen wie uns immer wieder vorgemacht wird! Nur zu einem bedingungslosen anerkennen aller Vor- und Angaben, die gemacht werden ohne jemals selbstständig sich Gedanken gemacht zuhaben! Armes Deutschland, wir waren mal die Dichter und Denker, so habe ich es noch gelernt und ich kann auch mit den Digitalen Medien umgehen ohne das mich einer anleiten musste Learning by Downing, das lernt am besten!

  6. Ulrich Althoff // 18. Mai 2018 um 19:02 //

    Die OECD-Studie “ Students, Computer and Learning“ von 2015 hat ergeben, dass eine verstärkte Investition in digitale Medien nicht zu besseren Leistungen führt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: