Newsticker

Am Sonntag kommt der Bischof

Feierlicher Empfang für Bischof Felix Genn in der Glockenstadt

Gescher (fjk). Hoher Besuch am Sonntag in Gescher. Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, wird in der Pankratiuskirche die feierliche Firmung von mehr als einhundert Jugendlichen vornehmen. Es ist schon Jahrzehnte her, dass zum letzten mal ein Diözesanbischof die Glockenstadt besuchte. Entsprechend das Festprogramm für dieses ganz besondere Ereignis. 

Hendrik Wenning

Die Firmung ist nach katholischer Lehre das dritte von drei sogenannten „Initiationssakramenten“, nach der Taufe und der Erstkommunion (letztere erfolgt in Deutschland in der Regel mit neun Jahren).

Die Firmung schließt die Eingliederung der Gläubigen in die Kirche ab, ähnlich wie bei der Konfirmation in der evangelischen Kirche. Die Bedeutung der Firmung ist etwas geringer als die der Taufe, ohne die aus Sicht der Kirche niemand in den Himmel kommen kann. Sie ist aber trotzdem geboten.

Mit  der Firmung übernehmen Mädchen und Jungen das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Sie sind danach Katholiken mit allen Rechten und Pflichten. Die Firmung ist also aus theologischer Sicht die Vollendung der Taufe.

Bürgermeister Kerkhoff und Pastor Wenning wünschen sich, dass der Besuch des Bischofs das Interesse vieler Gescheraner findet.

In den Ablauf ist auch die „ehemalige Marienkirche“, heute Seniorenstift,  eingebunden. Das wird besonders jene freuen, die noch heute mit Wehmut an ihre „alte“ Heimatgemeinde denken.


Hier der  Ablauf des Besuchsprogrammes:

9.40 Uhr – Pfarrer Jacob, Bürgermeister Thomas Kerkhoff und die Pfarreiratsvorsitzende Ute Kröger-Schlemmer empfangen den Bischof  an der Kreuzung Bahnhofstraße / Haller Weg. Dort steht eine Kutsche bereit, die den Bischof zur ehemaligen Marienkirche bringt.

9.50 Uhr – begrüßt  Bernd Theo Grimmelt, Präsident der Pankratius-Schützengilde, den Bischof im Namen aller versammelten Vereine und Verbände.

Unter dem Geläut des Marienturms und in Begleitung der Schützen fährt der Bischof in offener Kutsche  zur Pfarrkirche St. Pankratius.

10.00 Uhr – Die Firmbewerber versammeln sich vor der Pankratiuskirche.

10.10 Uhr –  Bischof Genn trifft vor  der Kirche ein und wird vom Pastor, den Firmlingen und den übrigen Geistlichen begrüßt. Nachdem der Bischof die Anwesenden gesegnet hat, wird der Bischof zur Sakristei geführt. In dieser Zeit nehmen die Jugendlichen mit ihren Paten die Plätze in der Kirche ein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: