Newsticker

FDP: „In welchem Zustand sind unsere Grundschulen?“

Sanierungsstau auch in den anderen Grundschulen?

Gescher (fjk). Die Pankratiusschule soll saniert werden. Eine Maßnahme die Millionen verschlingen wird. Doch in welchem baulichen Zustand sind die Grundschulen in Gescher insgesamt? Gibt es auch einen Sanierungsstau in der Von-Galen-Schule oder in der Grundschule in Hochmoor? Das wollen die Liberalen jetzt von der Verwaltung wissen. Sie haben einen Antrag gestellt.

Die Voraussetzungen für einen zeitgemäßen Grundschulunterricht liegen in Gescher nicht vor, davon sind die Liberalen im Rat der Stadt Gescher überzeugt.

Er soll in der Ratssitzung am 4.7.2018 zur Abstimmung gestellt werden: Die Verwaltung als Schulträger möge den Sanierungsbedarf der Schulgebäude der Von-Galen-Grundschule und der Pankratius Grundschule (Teilstandort Hochmoor) incl. der dazugehörigen Sportstätten feststellen, so der Antrag.

Anne Hauling (FDP)

„Die politischen Gremien müssen ein umfassendes Bild haben, in welchem baulichen Zustand die Grundschulen der Stadt sind,“ sagt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Anne Hauling. In verschiedenen politischen Gremien sei man in der Diskussion um den Sanierungsbedarf der Pankratius Grundschule immer wieder auf möglichen Sanierungsbedarf der Von-Galen-Schule hingewiesen worden.

„Wir wollen ein umfassendes Bild über den Zustand der Gescheraner Grundschulen, sagt die Lehrerin und Mutter von 3 schulpflichtigen Kindern. Die Von-Galen-Grundschule und der Teilstandort Hochmoor sollen auf ihren Sanierungsbedarf untersucht und das Ergebnis dieser Untersuchung den politischen Gremien schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden.

Ziel ist es, schreiben die Liberalen in ihrem Antrag, die Gescheraner Grundschulen in baulicher Qualität und hinsichtlich der Ausstattung so herzurichten, dass sie den Anforderungen eines modernen Unterrichts erfüllen. Dazu gehört:

eine moderne digitale und medienpädagogisch durchdachte Ausstattung.
• ein pädagogisches Raumkonzept, welches Möglichkeiten zur Differenzierung bietet.
• Baumaßnahmen, welche die Schulen bei ihrer Aufgabe zur Inklusion bestmöglich unterstützen

Zudem wünscht sich die FDP-Fraktion, dass die Stadt Gescher als Schulträger die Beratung der Schulaufsicht des Kreises Borken in Anspruch nimmt. Dies sei im Sinne der Qualitätsentwicklung der Schulen ausdrücklich vom Schulgesetz vorgesehen und erwünscht.

4 Kommentare zu FDP: „In welchem Zustand sind unsere Grundschulen?“

  1. Das ist schon unglaublich, was den Bürgern in Gescher zugemutet wird. Glasfaser im Außenbereich selbst bezahlen, Brandschutz an der einen Grundschule (Trunhalle) nicht gewährleistet, die andere Grundschule total verkommen (was passiert da eigentlich gerade??).
    @ Beobachter: Gescher beantragt also keine Fördergelder, weil die Anträge zu kompliziert sind? Die anderen Kommunen schaffen das doch auch! Gescher ….immer merkwürdiger!

  2. verärgerter Bürger // 14. Juni 2018 um 16:42 //

    @ Dirk
    Ihr Beitrag ließt sich wie eine Beruhigungspille für den Bürgermeister oder sieht aus wie ein Schutzschild für den.
    Rund um Gescher und weit weit darüber hinaus, gibt KEINE Kommune, die in der Form auf Fördergelder verzichtet hat!
    Haben die alle einen studierten Finanzberater?

    Öffentliche Förderung wird vom Land wie auch vom Bund, an die jeweiligen Kreise und Kommunen kommuniziert.
    Falls daraus Fragen entstehen, steht dafür auch noch Beratungspersonal zur Verfügung.
    Wo soll- oder kann da eigentlich was „vergessen“ werden?
    Wo soll- oder kann da eigentlich was unberücksichtigt bleiben?

    Eigentlich kann es doch nur so sein, dass die
    „Überschätzung der eigenen Kenntnis“
    dafür Sorge trägt, das Fördermittel nicht beantragt werden.

    Schlimm wird es aus meiner Sicht, wenn man dann mit klugen Ratschlägen oder Meinungen, wie die Ihrige auch, auch noch das Vergessen „übertünchen“ möchte.

  3. Beobachter // 14. Juni 2018 um 09:55 //

    @Dirk
    Ich glaube nicht, dass wir wieder in ein parteipolitisches Schubladendenken zurückfallen sollten. Ich glaube, dass Bürgermeister und Verwaltung professionell mit dem Antrag umgehen werden. Es geht doch um eine Bestandsaufnahme und Zukunftsplanung. Das muss doch nicht im Streit passieren sondern einfach auf sachlicher Ebene.
    Weil in Sachen Schule viel Porzellan zerschlagen wurde, sollte man diesen Antrag als Neuanfang sehen. Die FDP ist auch gut beraten, wie hier, Fachleute sprechen zu lassen. So kann es was werden.

    Kritik hat die Landes und Bundespolitik verdient. Wer Förderprogramme so kompliziert gestaltet, dass eine Vollzeitstelle damit ausgelastet ist dies alles zu studieren, trifft die schwachen Kommunen am härtesten. Reiche Kommunen können den Eigenanteil on Förderungen locker finanzieren und schwache nicht.

  4. Zu erwarten sind wohl Ergebnisse, die weitere jahrelange Versäumnisse der CDU ans Licht bringen werden. Der Brandschutz an der Von-Galen-Schule ist ja schon Thema und von der SPD aufgegriffen. Vielleicht könnte man auch über mögliche gemeinsame Nutzungsmöglichkeiten der Grundschulen nachdenken um die Kosten nicht ins Bodenlose explodieren zu lassen (z.B. Turnhalle).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: