Newsticker

„Born to be wild mit 98“

12. Haus Haller Motorradtour Topevent auf der Stiftung

Gescher (fjk). Bereits zum zwölften Mal fand jetzt die Haus Haller Motorradtour statt. Über einhundert Trikes, Gespann- und Motorradfahrer trafen sich um 9.00 Uhr auf dem Festplatz von Haus Hall.

Für manche Bewohner der Stiftung ist das der Höhepunkt des Jahres. Wer wollte, konnte sich nämlich auf den Sozius schwingen und mit dabei sein. Sechzig wollten sich diese Gelegenheit nicht nehmen lassen. Die älteste war eine Seniorin mit sage und schreibe 98 Jahren.

„Highway to Hell“ dröhnte es aus einem Trike. Doch dafür gab`s keine Chance. Pfarrer Karl Wensink wies mit seiner „Wunderwaffe“ -dem Weihwassersprenger- in die richtige Richtung: Spaß, Unterhaltung und keine Sekunde Langeweile.

Alfred Hertog und das Orgateam hatten wieder einmal ganz Arbeit geleistet und alles prächtig vorbereitet. Den gemütlichen Ausklang feierte man am späten Nachmittag bei kühlen Getränken und einer leckeren Grillwurst.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: