Newsticker

In der Kunsthalle: Gesichter der Sammlung Hense

Ausstellung "face to face" am Samstag eröffnet

Gescher (fjk). face to face, gesichter der sammlung hense.. so das Thema der ersten Ausstellung in der Hensehalle nach der Eröffnung im März dieses Jahres.

Portraits erzählen die Geschichten von Menschen. Diese sind in den unterschiedlichen Gattungen und künstlerischen Ausprägungen in der Sammlung Hense  versammelt. Sie repräsentieren in der Ausstellung einen Überblick der Portraitkunst in der zeitgenössischen Kunst.

Die Ausstellung wurde durch Frank Hense eröffnet. Er begrüßte zahlreiche Gäste unter ihnen den Bürgermeister der Stadt Gescher Thomas Kerkhoff. Eine kurzweilige kunsthistorische Einführung in das Thema Portraitkunst gab die Kunsthistorikerin Jutta Meyer zu Riemsloh M. A.

GB Archiv: Ein neues Museum für Gescher

Direkt zur Hensesammlung

GZ online – „Spannende Blicke in viele Gesichter“

 

2 Kommentare zu In der Kunsthalle: Gesichter der Sammlung Hense

  1. Kritischer // 8. Juli 2018 um 20:02 //

    Das muss ich nicht haben. Aber wem es gefällt. Alles gut.
    Das Gebäude hätte man besser nutzen können.
    Aber dieser Person bekommt ja alles in Gescher. Ich warte bis es den grossen Knall gibt.
    Jetzt wird er auch noch von der Bürgerstiftung unterstützt. In dem ihm Gäste besorgt werden und die sich dann Platzreservierungen am Feierabendmarkt zugesagt werden.
    Die Bürgerstiftung täte gut daran sich den Fläir dieser Veranstaltung nicht kaputt machen zu lassen. Sonst brauchen die sich nicht wundern wenn weniger kommen weil man sich erst Plätze kaufen muss.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: