Newsticker

Duisburger Architekten sollen Pankratiusschule sanieren

Kersting & Gallhoff gilt als renommiertes Architekturbüro

Gescher (fjk). Die Verwaltung hat sich für einen Architekten entschieden, der die Sanierung der Pankratiusschule planen soll. Das teilte Bürgermeister Kerkhoff in der letzten Ratssitzung mit. Insgesamt habe es drei Bewerbungen gegeben.

Darunter auch der Architekt Hans-Jürgen Gebker aus Gescher. Er hatte die Vorplanungen durchgeführt und eine erste Sanierungsanalyse erstellt. Den Zuschlag erhielt er jetzt aber nicht, genau so wenig wie ein Architekturbüro aus Ahaus. Die Aufgabe der Sanierung der Pankratiusschule möchte der Bürgermeister dem Architekturbüro Kersting & Gallhoff aus Duisburg übertragen.

Kerstin & Gallhoff fachlich kompetent

Kersting & Gallhoff gilt als renommiertes Architekturbüro mit großem Erfahrungspotenzial. Es heißt auf der Internetseite der Planer: „Anforderungen und Funktionen eines Gebäudes werden im Planungsprozess ganzheitlich recherchiert und hinterfragt. Das Ergebnis dieses mitunter unbequemen Weges ist nicht immer identisch mit der Ausgangsvorstellung, bringt jedoch optimierte Resultate..“

So favorisierten die Planer aus Düsseldorf erst kürzlich bei einem Projekt (KITA) einen Ersatzneubau anstelle einer Sanierung  als die wirtschaftlichere Variante. Der vorgelegte Entwurf ermöglichte einen Ersatzneubau auf gleichem Grundstück bei bestehendem Betrieb des alten Kindergartens.

Vergabe nach Ablauf der Widerspruchsfrist

Auf Anfrage von GescherBlog an Bürgermeister Kerkhoff, ob die Prüfung der Option eines Neubaus, als die wirtschaftlichere und architektonisch bessere Lösung, auch Bestandteil der Aufgabenstellung  an  das Architekurbüro sei,  blieb der Verwaltungschef „zurückhaltend“. Eine Vergabe sei noch nicht erfolgt und werde erst nach Ablauf der Widerspruchsfrist der unterlegenen Bieter erfolgen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: