Newsticker

Achtung: Falsche Polizeibeamte aktiv

Sie melden sich häufig bei Senioren - sofort 110 wählen.

Kreis Borken (ppp) – Am heutigen Montag, dem 30.07.18, kam es im Kreis Borken bereits zu mehreren (mindestens fünf) Betrugsversuchen durch „falsche Polizeibeamte“. Die Betrüger melden sich bei dieser Masche telefonisch und geben sich als Polizeibeamte aus.

Anschließend tischen sie die Lüge von einer festgenommenen Einbrecherbande auf, bei denen man eine Liste geplanter Einbrüche gefunden habe – auf der Liste würde auch das Haus der Angerufenen stehen. Ist man den Betrügern einmal auf den Leim gegangen, handeln diese sehr geschickt und mit Ausdauer.

Sie versuchen den Geschädigten weiszumachen, dass deren Geld und Wertgegenstände weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Ist ihnen das gelungen, setzen die Betrüger alles daran, dass das Geld und die Wertgegenstände persönlich in sichere Hände übergeben werden – es handelt sich aber um die Hände der Betrüger.

Dies gelingt leider immer wieder – glücklicherweise am heutigen Tag bislang nicht.

Damit dies auch so bleibt, werden potenzielle Opfer (zumeist Seniorinnen und Senioren) hiermit erneut gewarnt und gebeten, solche Anrufe so schnell wie möglich zu beenden und die richtige Polizei über 110 anzurufen. Keinesfalls sollte man Nummern wählen, die einem von den Betrügern am anderen Ende der Leitung genannt werden. Nur die 110 ist sicher.

*Foto: Focus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: