Newsticker

Projekt Spinne: „Brauchtum verbindet“

Gescher (fjk). So lautet der Arbeitstitel des Projektes an der Spinne, das jetzt mit der Absperrung des Kreisverkehrs begann. Bis zu 3 mtr. große Schattenbilder aus Stahl werden dort  bald zu sehen sein. Am 6. Oktober ist auf jeden Fall feierliche Einweihung.. soviel steht heute schon fest.

Insgesamt 5 Bilder aus Stahl (Äppelken, Schützen, Karneval, Nachbarschaften, Musikkapellen) wollen die Stadtkarnevalisten dort platzieren. Sie waren auch am sogen. „Glockenkreisel“  der Initiator. Diesmal mit im Boot sind der Heimatverein, Nachbarschaften, Schützenvereine und Musikapellen.. Geschers Brauchtum eben.

Die Fundamente werden aktuell gegossen. Der Kreisverkehr wurde nicht „extra“ deswegen abgesperrt. Der Kreis hatte ohnehin vor, diesen zu sanieren.. wie vor einiger Zeit den Kreisverkehr an der Glocke im Süden der Stadt. Die Verschönerung des Kreisels wird ausschließlich über Sponsoren finanziert.

Eröffnung der Glockenkreisels im Jahre 2007 durch Bürgermeister Heiner Theßeling.

Aktuelle Angebote vom NEUEN Blumenfreund..

13 Kommentare zu Projekt Spinne: „Brauchtum verbindet“

  1. einfallsreichername.txt // 9. August 2018 um 18:04 //

    Dass sich hier Leute über zu wenig Frauen in ihren spießigen Brauchtümern beschweren ist zum schreien komisch

  2. Beobachter // 6. August 2018 um 11:22 //

    @Reinhard
    Eine „ausschließliche Finanzierung über Sponsoren“ gibt es nicht. Die Kosten werden steuerlich geltend gemacht und so ist Vater Staat immer mit etwa 40% dabei. Außerdem kann das keiner kontrollieren wer sponsert. Die Stadt vielleicht auch?

    Es ist ja eh entschieden und müßig darüber zu diskutieren. Was ich über den sich in den Vordergrund drängenden Karnevalsverein denke, der zudem noch hoch politisch ist, kann ich hier nicht schreiben.

  3. Sebastian Nathaus // 5. August 2018 um 21:23 //

    Es ist schön zu sehen das etwas gemacht wird! Das sich wiederum Leute beschweren ist ja hier normal. Ich bin kein Freund von Schattenbildern, jedoch finde ich das Motto sehr ansprechend. Wer es jetzt macht ist mir völlig egal. Die Kritik diesen Kreisel nur zu bepflanzen finde ich leider fehl am Platze. Wir wissen genau wie dieser nach ein paar Jahren aussehen wird.

  4. Zum Glück kommt ja bald bei der AVIA der neue Kreisverkehr dann können sich all die Klugscheisser hier mal beweisen was Sie den da hinzaubern .Egal wer den Kreisel an der Spinne wie macht die machen wenigsten was. Danke !!

  5. Reinhard // 5. August 2018 um 18:53 //

    Die Entscheidungsbefugnisse liegen doch nicht beim Karnevalsverein.
    Dieser hat doch nur die Idee gehabt, den Kreisel zu verschönern.
    Im übrigen wird das Projekt ausschließlich über Sponsoren finanziert, die restliche Sanierung geht vom Kreis Borken aus und wäre sowieso erfolgt.
    Viele Vereine aus Gescher haben für dieses Projekt zusammen gearbeitet um das Brauchtum von Gescher in Szene zu setzen.
    Es wird sicherlich schön und man kann froh sein das Gescheraner Vereine so etwas auf die Beine stellen.

  6. Skeptiker // 5. August 2018 um 14:10 //

    Meckern ist der erste Schritt zum besser machen.
    Glaubt den wirklich einer, dass Politik oder Karnevalsverein an unserer Meinung interessiert ist. Wenn man meint, dass eine Bepflanzung des Kreisverkehrs nicht reicht, sollte man wenigsten einen Ideenwettbewerb starten und dann schauen was dabei raus kommt.

    Was man nicht akzeptieren kann ist, dass einem Karnevalsverein Entscheidungsbefugnisse eingeräumt werden, was auf öffentlichen Straßen passiert und wie unsere Steuergelder verbraten werden.

    Die beste Lösung ist eine Bepflanzung. Wenn Metall, dann wirklich künstlerisch ansprechend und da gibt es in Nachbarorten genug zu sehen um ähnlich vorzugehen.

    Der Karneval in Gescher ist wirklich toll aber unhistorisch und unbedeutend. Hier mal eine interessante Auflistung der unserer Entstehungsgeschichte und in diesem Kontex kann man Gewichtungen vornehmen.

    http://www.gescher.de/staticsite/staticsite.php?menuid=185

    Man kann dort natürlich nicht ein Abbild der Marienkirche abbilden, die auf den Seiten der Stadt Gescher keinen Platz mehr hat. Aber sicher ein Symbol wie Bürger was geschaffen haben. Hat doch eine andere Bedeutung als Karnevall, oder?

  7. Jochen Schulze Pröbsting // 5. August 2018 um 11:02 //

    ….besser machen…nicht meckern !

  8. Fragezeichen // 3. August 2018 um 18:03 //

    @Brigitte, das sehe ich genauso. Frauen fehlen, und noch schlimmer, es fehlt auch der Protest der Frauen! Ich wundere mich auch in anderen Bereichen sehr oft über die Abwesenheit des weiblichen Geschlechts. Schade, dass solche Skulpturen, die die Stadt repräsentieren sollen so unsensibel entworfen wurden.

  9. Beobachter // 3. August 2018 um 17:40 //

    Es mag ja gut gemeint sein und bei ausführlicher schriftlicher Erklärung versteht man was will.
    Als Vorbeifahrender könnte es auch zu einer Fehlinterpretation kommen. Denn Zwei sind draußen und ausgeschlossen. Genau das ist Gescher auch. Wer Einfluss haben will auf Entscheidungen, muss in der CDU oder bei den Grünen sein. Ein Amigo auch im Karnevalsverein, und es kann nichts mehr schief gehen.
    Es braucht keines Ausbürgerungsantrages – Filz und Vetternwirtschaft regelt das in Gescher von allein.
    LG

  10. Sebastian // 3. August 2018 um 17:26 //

    Diese Ebene im Kreise der Funktion… es wäre wichtig das Zeitzeichen zu kennen. Redirecting… Points.

  11. Nina Böing // 3. August 2018 um 17:20 //

    Absperrung Kreisverkehr Netto…Sanierung? Letztes Jahr würde der kreis saniert… Geldverschwendung Er sah auch so gut aus. Die Natursteine hätte man nach pflastern sollen…mehr ist nicht nötig. Die Gelder könnten in Spielplätze und für unsere Rentner besser ausgegeben werden.

  12. Kleinbürgerlicher Kitsch wie er schlimmer nicht geht! Ich werde einen Ausbürgerungsantrag stellen.

  13. Brigitte // 3. August 2018 um 16:24 //

    Geschers Brauchtum so gut wie ohne Frauen, eine Flötistin und wie ich vermute, zwei weibliche Kinder. Beschämend.
    Woanders, wo es nicht natürlich anders ist, gibt es Schützen
    Königinnen, die selber geschossen haben, und ja, auch Karnevalsprinzessinnen. Und wo ist die Kiepenfrau zum Kiepenkerl? sogar der Hund ist ein Rüde!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: