Newsticker

Raumangebot in der Gesamtschule soll umgebaut werden

Gesamtschule durch Umbaumaßnahmen fit für die Zukunft machen

Gescher (fjk). Die Gesamtschule soll für die nächsten Jahre fit gemacht werden. Die Oberstufen kommen.  Die Etablierung dieser Schulform in der Glockenstadt Gescher hat  nach Ansicht von Rat und Verwaltung  hohe Priorität, sagte der Bürgermeister in der Sitzung des „Schulausschusses“ am Mittwochabend. Wie das geschehen soll, skizzierte Architekt Farwick vom Büro  farwick + grote aus Ahaus in einer Powerpointpräsentation.

In mehreren gemeinsamen Sitzungen mit Planungsbüro, Verwaltung und der Schulleitung wurde das Raumangebot und der Raumbedarf analysiert und bewertet. Als Ergebnis wurde die Neuorganisation in ein Raumkonzept/Raumprogramm umgesetzt. Räume sollen zur Unterrichtsoptimierung geteilt, die Verwaltungsunterbringung rational strukturiert, und für die Lehrer sollen verbesserte Arbeitsbedingungen, z. B. zur Unterrichtsvorbereitung, geschaffen werden.

Ein fast schon glücklicher Umstand dabei ist, dass man den zukünftigen Bedarf der Schule im jetzigen Gebäudebestand decken kann.

Eine Mitteilung jedoch ließ die Ausschussmitglieder aufhorchen. Der Bürgermeister beabsichtigt, alle Räume des Schulzentrums der Gesamtschule zur Verfügung zu stellen. Anfängliche Überlegungen in einigen Räumen Volkshochschule oder ähnliche Einrichtungen der Erwachsenenbildung unterzubringen, wurden von der Verwaltung verworfen, erläuterte Bürgermeister Kerkhoff. Damit dürften auch Denkansätze der Verwaltung, die Schüler der Pankratiusschule dort für die Zeit der Sanierung unterzubringen,  „ad acta“ sein.

Wann geht`s los und was kostet der Umbau? wollten die Stadtvertreter wissen. Der Bürgermeister hielt sich hier wage. Das müßte zunächst einmal entschieden, Geldmittel beschafft und ein Zeitplan entworfen werden. Die Politik müsse allerdings wissen, dass  „einige Hunderttausend Euro“ fällig werden.

*Foto: Archiv

 

2 Kommentare zu Raumangebot in der Gesamtschule soll umgebaut werden

  1. Vor einigen Tagen, ich meine es war am Dienstag, konnte man in der AZ auf der dritten Seite lesen, dass Fördermittel zum Programm „Gute Schule“ der NRW-Bank bisher aus Gescher nicht abgerufen wurden.
    Während auf der Coesfelder-Seite glaubwürdig dargelegt wurde, dass die Fördermittel auf „einen Schlag“ abgerufen werden sollen, steht auf der Gescheraner Seite der Zeitung ..nichts davon.

    Hier auf Gescherblog wurde bereits thematisiert: http://www.gescherblog.de/?p=35646

    Ich kann aber leider nirgends einen Hinweis finden, ob die Verwaltung Förderungen beantragt hat.

  2. was passiert mit der Musikschule und der VHS? Seit Jahren warten wir auf eine Lösung für beide Bildungseinrichtungen. In Gescher mahlen die Mühlen nicht nur langsam, sie stehen still! Ohne vernünftig ausgestattete Schulen, Bildungseinrichtungen, Kindertagesstätten, mit einer unattraktiven Innenstadt macht sich die Stadt äußerst unattraktiv für Zuzug und Weiterentwicklung. Deprimierend, perspektivlos.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: