Newsticker

Wochenendhausgebiet Eing: Informationsveranstaltung terminiert

Gescher (fjk). Gemeinsam mit dem Kreis Borken und dem Grundstückseigentümer arbeitet die Verwaltung der Stadt Gescher aktuell an den Vorbereitungen der Änderung des Bebauungsplanes Nr. 25 „Hof Eing“. Um die Betroffenen über den Sachstand zu informieren, lädt Bürgermeister Kerkhoff die dortigen Bewohner zu einer Informationsveranstaltung in den Theater- und Konzertsaal am Borkener Damm ein. (30.10.18 – 19.00 Uhr).

In der Veranstaltung soll die Ausgangssituation und der derzeitige Stand der Planungen vorgestellt werden. Für Fragen und Anregungen stehen Vertreter der Stadt Gescher, des Kreises Borken und natürlich der Bürgermeister zur Verfügung, heißt es in der Einladung.

Foto: Motiv

2 Kommentare zu Wochenendhausgebiet Eing: Informationsveranstaltung terminiert

  1. Herman Behnkermann // 22. Mai 2019 um 12:04 //

    Nun, vielleicht seid ihr ja nicht wirklich gern gesehen. Als Hinzugezogene, die frei nach Gutdünken sich ein Heim wild in die Landschaft gebaut haben, während Ortsansässige manchmal monatelang auf die Genehmigung einer Garage oder Ähnlichem warten müssen. Vielleicht spielt der Neidfaktor auch eine kleine Rolle. Wer kann schon für so wenig Geld mitten im Grünen wohnen und dabei seinen Wohnraum so gestalten, wie es ihm gefällt? Allerdings hat die Stadtverwaltung bisher mitgespielt und sollte nun nicht so tun, als hätte keiner die Vorschriften gekannt. Es wird wohl mehr Verlierer als Gewinner bei dieser Geschichte geben.

  2. Katrin Gerster // 21. Mai 2019 um 12:39 //

    Hallo Leute, diesen Mittwoch, den 22.05. ab 18 Uhr findet im großen Sitzungssaal unseres Rathauses eine Ausschußsitzung für Bauen, Planen und Stadtentwicklung statt. In der öffentlichen Sitzung geht es u.a. um den Bebauungsplan Hof Eing und um die 380 kV Höchstspannungsfreileileitung. Jeden, den diese Themen berühren und angehen bitte ich doch dort zu erscheinen, um Präsenz zu zeigen. Die öffentlichen Medien haben bisher zu diesem Termin keine Bekanntmachung gemacht. Sind wir hierbei evtl keine gern gesehenen Bürger? Bitte teilt diese Info mit möglichst vielen Bewohnern des Mobilheimparks,

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: