Newsticker

Neues Gewässer zur Förderung der Moorfroschpopulation

Naturschutzverein und Kreis Borken bringen ambitioniertes Projekt auf den Weg

Gescher (fjk). Gute Nachrichten brachte der scheidende Vorsitzende des Naturschutzvereins Gescher und Hochmoor Josef Schürig zur Generalversammlung im Domhotel mit. Nahe der Fürstenkuhle  soll es  eine Maßnahme zur Förderung der Moorfroschpopulation geben. Unter Federführung des Kreises Borken wollen die Naturschützer dort ein artgerechtes Gewässer anlegen.

Die Maßnahme wird aus Mitteln des Vereins finanziert. Der hatte Spendenmittel für die Verlängerung des Bohlenweges in der Fürstenkuhle erhalten. Von dieser Verlängerung, so Schürig, wolle man aber absehen und die Mittel direkt in die Förderung des Naturschutzes einbringen. Die Sponsoren seien befragt worden und hätten gegen diese Änderung keine Bedenken.

Mitarbeiter der Kreisverwaltung. Von links: Patrick Lückel und Friedel Wielers. Sie entwickelten das Projekt.

Die Vertreter des Kreises Patrick Lückel und Friedel Wielers stellten das Projekt vor. Eine zunächst vorgesehene Fläche habe sich als nicht tauglich erwiesen. Der Grundwasserstand sei mit 1.35 mtr. zu niedrig gewesen. Hier ein Gewässer mit der notwendigen Tiefe anzulegen, wäre schon im Genehmigungsverfahren gescheitert.

Als ideal habe sich eine schmale Wiese an einem Waldrand herausgestellt. Dort habe man einen Wasserstand, selbst bei der aktuellen Trockenheit, von 80 cm festgestellt. Das garantiere, dass dieses Gewässer dauerhaft Wasser vorhalte. Mit dem Land als Eigentümer der Fläche seien Gespräche geführt worden. Einwände gebe es nicht. Das Gewässer könne also dort angelegt werden.

Das Gewässer wird eine Größe von 1.500 qm haben. Das entspricht ungefähr der Hälfte des Heideweihers (dort wo der Bohlenweg ist). Die Fachleute des Kreises wollen die neue „Moorfroschunterkunft“ in der Nähe des Waldrandes positionieren. Allerdings sollen die Pappeln dort ausgelichtet werden. Die Uferbepflanzung wird man der Natur überlassen.

Wenn alles gut läuft wird man Ende nächsten Jahres mit dem Projekt fertig sein. Die anwesenden Mitglieder stimmten nur zu gern und natürlich einstimmig zu. Somit werden jetzt von der Kreisverwaltung die Antragsunterlagen erstellt und das Projekt auf den Weg gebracht.

Moorfrösche im Liebesrausch.. dann sind die Männchen blau! – Foto: Pixabay.com

 

 

 

Weihnachtsbäume vom NEUEN Blumenfreund.. BUY LOCAL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: