Newsticker

Feuerwehr: Erste Sturmeinsätze gegen 15.30 Uhr

Gescher (fjk). Diesmal suchte Sturmtief „Eberhard“ die nord- und westdeutschen Regionen heim. In ganz Nordrhein-Westfalen wurden am Sonntagnachmittag erhebliche Schäden und Störungen verzeichnet. Möglicherweise kommt Gescher aber dennoch mit einem „blauen Auge“ davon.

Sowohl in Hochmoor als auch in Gescher mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gegen 15.30 Uhr zum ersten Mal ausrücken. In Hochmoor entfernten Dirk Lütkenhaus und die Hochmooraner Feuerwehrleute einen Baum von der Straße.

Durchaus als gefährlich schätzte Marco Bricke die Situation an der Marienkirche ein. Dort fielen vom Seitenschiff des Turmes Pfannen vom Dach. Die Gefahrenstelle wurde sorgfältig, wenn auch provisorisch, abgesichert. Der Einsatzleiter forderte Ordnungsamt und Bauhof an, um die Plastikbänder umgehend durch feste Barken zu ersetzen. Die Schäden am Dach selbst sollen  am Montag ausgebessert werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: