Newsticker

Kleintransporter für Fuhrpark der Stadt Gescher – kostenlos

Gutwillige Spender werden abgezockt

Gescher (pd/fjk). Der Fuhrpark der Stadt Gescher ist jetzt um einen Ford Transit Kleintransporter erweitert worden. Bürgermeister Thomas Kerkhoff und Ursula Heming, die sich im Rathaus unter anderem um die Beschaffung von Fahrzeugen kümmert, zeigen sich bei der offiziellen Übergabe erfreut, dass 22 heimische Sponsoren die Anschaffung des neuen Autos ermöglicht haben.

So kostet der Wagen die Stadt Gescher und somit die Steuerzahler keinen Cent. Umgesetzt wurde das Projekt von der Firma Mobil Sport- und Öffentlichkeitswerbung aus Neustadt. Als Vertreter der Fa. Mobil hat Heinz Schlüter den Kontakt zu den Sponsoren gesucht und die Werbeflächen vermarktet. Für ihre Arbeit erhält die „Mobil“ den Gewinn aus der Werbefinanzierung.

Gute Geschäftsbeziehung: Links Heinz Schlüter von Mobil Sport GmbH, rechts Bürgermeister Kerkhoff, Stadt Gescher. (Foto: F.J. Schulenkorf)

Das sogen. Sozialsponsering gilt unter Insidern als „zwar nicht  strafbar, aber unanständig“, dessen Reiz sich weder der Bürgermeister der Stadt Gescher noch andere entziehen können. Immerhin bekommt man ein Auto.. kostenlos.  Abgezockt werden gutwillige Spender, die sich der“sanften Bitte“ aus dem Rathaus nicht entziehen können. Der Werbeeffekt bei der Anzahl der Werbefirmen auf einem Auto liegt  „bei null“.*

Neben den Gescheraner Firmen Kfz Fair Check, Zaun- und Toranlagen Andrieu, Sicon, Rent a Man Garten- und Landschaftsbau, Raiffeisen Hohe Mark Hamaland, Pflegedienst Medicus, Haarstudio Schlüter, Grab und Stein, Dachtechnik Steuer, Gartenbau Homann, Malerfachbetrieb Robers, Tiefbau Eskes, Seniorenstift Berkelaue beteiligten sich weitere Unternehmen aus dem Münsterland.

Lies hier: „Neues Auto – von Abzockern und gutwilligen Spendern“

1 Kommentar zu Kleintransporter für Fuhrpark der Stadt Gescher – kostenlos

  1. Herbsti // 10. April 2019 um 23:26 //

    Erst ein sanfter Einstieg „zum kostenlosen Auto“ und dann drauf auf alles was nicht schnell genug in Deckung kommen kann. An erster Stelle, wie kann es bei NEUES GESCHER (ehemals Gescher Bog) anders sein, wird das Kanonenrohr auf den reizanfälligen Bürgermeister gerichtet. Dann kommt die durchführende Werbeagentur, die nach Vorstellung von NEUES GESDCHER schon unternehmerisch tätig sein darf oder möglichst ohne Ertrag. Danach kommt die Aussage eines Wettbewerbers, der den Werbeeffekt der teilnehmenden Firmen mit gleich null beschreibt. Ja ja, die Verantwortlichen der am Fahrzeug werbenden Firmen sind nach diesem Bericht schon extrem naiv und unerfahren hinsichtlich Werbung. Zumindest nach Ansicht von NEUES Gescher. Als etwas Außenstehender von Gescher stelle ich folgendes fest: Euer Bürgermeister hat in einem für nicht möglich gehaltenen Tempo Gescher aus der Haushaltssicherung geführt. Ein gravierendes von vielen anderen Beispielen. Von einigen hat er schon ein wenig mehr Respekt verdient. Auch von NEUES GESCHER!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: