Newsticker

SPD: Radwege in den Bauernschaften stärker berücksichtigen

Gescher (pd/fjk). Die Sozialdemokraten des Rates möchten das Radwegenetz in den Bauerschaften im Rahmen des aktuellen Wirtschaftswegekonzeptes stärker berücksichtigt wissen. Hierzu könnte es Fördermittel geben, schreibt die SPD-Fraktion in einem entsprechenden Antrag an den Bürgermeister. 

So soll das Radwegenetz ins Wirtschaftswegekonzept eingearbeitet werden. Bereits 2011 wurde ein Wirtschaftswegekonzept beschlossen. Das sah für das Radwegenetz im Aussenbereich die höchste Priorisierung vor (rot). In der jetzt überarbeiteten Version des Wirtschaftswegekonzeptes habe die Verwaltung darauf verzichtet. Einige Radwege seien sogar zurückgestuft worden. Warum?

Radwege sind wichtig. Für den Tourismus, für den Klimaschutz und für die Gesundheit. Die Sozialdemokraten möchten, das dies mehr berücksichtigt wird und haben einen Antrag gestellt.

Das Radewegenetz stellt einen wichtigen Aspekt der überregionalen Infrastruktur dar, sagen die Sozialdemokraten. Für den Tourismus sei das Radwegenetz von großer Wichtigkeit. Die SPD-Fraktion  sieht gute Möglichkeiten, Fördermittel aus dem Programm „Rad-Mobilität“ zu aktivieren. Die Verwaltung soll sich darum kümmern!

Am Sonntag ist Wahltag.. EUROPAWAHLTAG

2 Kommentare zu SPD: Radwege in den Bauernschaften stärker berücksichtigen

  1. Christian Wellering // 16. Mai 2019 um 18:07 //

    Grenzlandring, Westfalenring und einige andere Straßen haben keinen Radweg, sondern nur Angebotsspuren, die von Radfahrern genutzt werden dürfen, aber nicht müssen. Das Fahren auf der Fahrbahn zusammen mit den Autos ist nachgewiesener Maßen (s. Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen) sicherer, als auf den Radwegen. Dies liegt daran, dass der Radfahrer dann eher vom Autofahrer wahrgenommen wird. Also nichts mit lebensmüde.
    Ansonsten hat der Kommentar nichts mit dem Antrag der SPD zu tun, der sich ja auf die Wirtschaftswege im Außenbereich – die durchaus von Radfahrern genutzt werden – bezieht.

  2. Gescheraner // 16. Mai 2019 um 01:13 //

    Was hilft der beste oder auch der schlechteste Radweg wenn er nicht oder nur selten genutzt wird? Siehe Grenzlandring, Westfalenring. Wieviele lebensmüde Radfahrer zwischen den parkenden Autos auf der Straße (nicht auf den vorhandenen Radweg) fahren. Das da nicht schon etwas passiert ist, deutet auf einen sehr guten Schutzengel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: