Newsticker

SV Gescher modern aufgestellt und gut gerüstet für die Zukunft

Mitgliederversammlung nach erstem Jahr "Ära Lammerding"

Gescher (fjk). Mitgliederversammlung des SV Gescher. Markus Lammerding, Vorsitzender von Geschers größtem Sportverein, zeigte sich sichtlich erfreut. Der frisch renovierte Saal des Hotels Trenbrock war am Freitagabend bis auf den letzten Platz gefüllt. „Darum würden uns andere Vereine beneiden,“ sagte er bei der Begrüßung seiner Vereinskameraden.

Lammerding blickte auf das erste Jahr seines Vorsitzes zurück. „Vom Sprung in`s kalte Wasser kann nicht die Rede gewesen sei,“ sagte er. Er habe viel Unterstützung genossen, ganz besonders von der Alte-Herren-Abteilung.  Dafür bedankte er sich bei den Anwesenden. Der Job habe ihm bislang sehr viel Spaß gemacht.

Vereinsvorsitzender Markus Lammerding führte durch den Abend. Größer? – Klick auf Bild!

Die Stadionzeitung „HALBZEIT“ des SV Gescher  ist schon jetzt im Verein und darüber hinaus bei den Gescheranern beliebt. Sie wird in Zukunft ein wichtiges Kommunikationsmittel zwischen Vorstand, Trainern, Spielern und Mitgliedern des Vereins sein, hob Markus Lammerding hervor. Ein weiteres, wichtiges Projekt sei der Bau einer Tribüne am Sportgelände Ahauser Damm. „Das hat für uns den gleichen Stellenwert wie das fast fertige Clubheim.“

Die Berichte aus den verschieden Abteilungen -von Fußball bis Volleyball-  nahmen eine geraume Zeit ein. Immerhin hat der Verein 1.559 Mitglieder, hinzu kommen mehr als 800 Sporttreibende aus dem Breitensportbereich, die als Nichtmitglieder zahlreiche Kursangebote des Vereins nutzen. Hier berichtete der ehemalige Vorsitzende und heutige Ehrenvorsitzende Rainer Nienhaus.

Die Kursangebote werden grundsätzlich gut angenommen, so Nienhaus.  Aktuell bietet der Verein 31 Kurse „pro Woche“. Auch in diesem Jahr wird die Breitensportabteilung Sport im Stadtpark anbieten.

Gespannt verfolgten die Sportkameraden den Ausführungen des Vorstandes. Größer? – Klick auf Bild!

Trotz guter Kursbelegung werden die Kosten dieser Sparte nicht gedeckt. Das habe auch mit den Aufwendungen rund um die Anmietung des „Star Gym“ zu tun. Der Mietvertrag läuft zu Ende September dieses Jahres aus, informierte Rainer Nienhaus seine Sportkameraden.

Überlegungen, diesen Mietvertrag nicht mehr zu verlängern, hätten sich durch Veränderungen im Betrieb des Star Gyms erübrigt. Der Eigentümer habe von sich aus die Kündigung ausgesprochen. Hintergrund sei, die Neuverpachtung des gesamten Gebäudes an einen neuen Fitnessanbieter, sagte der Ehrenvorsitzende.  Platz für den SV Gescher werde es also dort in Zukunft nicht mehr geben. Man sei dabei, nach alternativen Standorten zu suchen, um das komplette Kursprogramm auch in Zukunft anbieten zu können. Rainer Nienhaus: „Wir sind zuversichtlich, hier eine zufriedenstellende Lösung zu finden.“

Emotionaler Höhepunkt des Abends war die ganz besondere Würdigung eines ehrenamtlichen Engagements. Sichtlich gerührt nahmen Herbert Hoppe und Reinhard Valasik in Gegenwart ihrer Ehefrauen Lob, Anerkennung und „Standing Ovations“ von Vorstand und Mitgliedern entgegen. Die beiden kümmern sich von Anfang an um den Bau des neuen Clubheimes auf dem Sportgelände Ahauser Damm.

Am Sonntag ist Wahltag.. EUROPAWAHLTAG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: