Newsticker

Neue Scanner-Messanlage „spült“ 123.000 Euro in Kreiskasse

Am Knotenpunkt L608/Franz-Josef-Straße wird häufig zu schnell gefahren

Gescher (fjk). Ende Februar 2018 wurde die erste stationäre Anlage mit Laserscannertechnik im Kreis Borken in Betrieb genommen. In Gescher an der Kreuzung L 608/Franz-Josef-Straße. Über die im vergangenen Jahr mit dieser neuen Anlage gemachten Erfahrungen berichtet jetzt der Kreis Borken. 

Der Knotenpunkt L608/Franz-Josef-Straße sei bereits seit Aufstellung der „alten“ Messtechnik nicht mehr als Unfallhäufungsstelle in Erscheinung getreten. Die 2018 errichteten neuen Säulen hätten lediglich die alten Starenkästen ersetzt.

Das an dieser Stelle auch heute noch erheblich und häufig zu schnell gefahren wird, zeigen nun die ersten Ergebnisse der Scanneranlage. So wurden im Jahr 2018 insgesamt 4.920 !!! Verfahren wegen Geschwindigkeitsüberschreitung eingeleitet. Die daraus resultierenden Bußgelder beliefen sich auf 123.000 Euro.

Die neue Anlage habe einwandfrei funktioniert, so der Kreis, und die Zuverlässigkeit der Anlage sei nicht zu beanstanden gewesen. Der Kreis Borken plant, weitere stationäre Anlagen -ebenfalls mit Laserscannertechnik- auszustatten.

Am Sonntag ist Wahltag.. EUROPAWAHLTAG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: