Newsticker

Zwei Mädchen begrapscht und sexuell belästigt

Farbiger mit einer blauen Softshelljacke wird gesucht

Gescher (ppp). Ein Unbekannter hat am Donnerstag in Gescher zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen sexuell belästigt. Dazu war es gegen 19.20 Uhr in einer öffentlichen Toilette am Markt gekommen, die die beiden Mädchen aufgesucht hatten.

Der Mann versperrte ihnen -nach Angaben der Mädchen- den Weg heraus und beleidigte sie mit obszönen Worten. Der Täter hielt eines der Mädchen am Arm fest. Sie konnte sich losreißen und flüchten. Daraufhin hielt der Täter die zweite Jugendliche fest und begrapschte sie. Auch sie riss sich los und flüchtete.

Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, schlank, etwa fünf Zentimeter lange schwarze, leicht lockige Haare, dicke Lippen, flache Nase, braune Augen, schwarze Hautfarbe, bekleidet mit einer blauen Softshelljacke mit Kapuze und reflektierenden Streifen auf dem Rücken, dunkler Hose und hohen Herrenschuhen.

Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Ahaus: Tel. (02561) 9260.

*Foto: Motiv. Pixabay.com

Donnerstag vormerken: „Spareribs Buffet“ in Stein`s Landhaus Capellen

9 Kommentare zu Zwei Mädchen begrapscht und sexuell belästigt

  1. Vor 35 Jahren ging die Jugend abends aus und prüfte nochmal nach,
    ob man 5 Mark für 5 Glas Bier dabei hatte.
    Heute guckt man nach, ob man auch das Messer dabei hat.
    Was wird in 35 Jahren wohl sein? Amerikanische Verhältnisse sind
    nicht auszuschließen. (Bandenkriege,Gangs etc.).
    Aber dann werde ich schon tot sein.Gott sei Dank.

  2. Jetzt klauen uns diese illegalen Wirtschaftsflüchtlinge schon unsere schöne Deutsche WLAN Kapazität am Rathaus.
    Sie haben recht M.J., eine Frechheit ist das. Wahrscheinlich ist deshlab in Gescher das Internet so langsam.
    Neeeiiin, in die Nazi ecke gehören Sie nicht – es spricht ja sonst keiner die ausländerbedingten Vergewaltigungen, Messerstecherein und Clan Kliminalität in Gescher an. Diese Lügenpresse schreibt ja sowas nicht. Gäbe es noch den Stürmer oder den Völkischen Beobachter, wär man als Bürger wenigstens sachlich informiert in dieser so schlimmen Zeit.
    Super Idee, machen wir einfach die Grenzen zu und lassen sie im Meer ertrinken, ist ja auch einfacher als damals, wo man mit viel Aufwand alle nach Polen fahren musste…

    JA, Sie gehören in die Nazi Ecke mit den Lügen, den falschen Zahlen und der Hetze die Sie verbreiten!

  3. Christian Wellering // 18. Mai 2019 um 18:29 //

    @Dirk: Würde ich es mir leicht machen, würde ich verallgemeinern.
    Und wenn tatsächlich 61 % der Befragten „fordern- das kriminelle Ausländer härter bestraft werden müssen bzw abgeschoben werden sollen “ macht es diese Forderung nicht zur Wahrheit, sondern zeigt, dass anscheinend viele Menschen Probleme mit den Menschenrechten haben: Vor dem Gesetz sind alle gleich. Die Forderung ist rechtes Gedankengut. Ob alle, die sich so geäußert haben, Rechte sind, vermag ich nicht zu sagen.
    Allein schon die Verwendung des Begriffs „Ausländer“ stellt eine Verallgemeinerung dar.
    Auch,“wenn zum Beispiel einmal im Monat , die Polizeigewerkschaft die Verrohung der Gesellschaft und Respektlosigkeit anprangert-“ mag dies auf Fakten beruhen. Oder darauf, dass im Moment verstärkt und sensibler darauf geachtet wird vor dem Hintergrund fehlenden Personals in der Polizei. Da ich über 40 Jahre Polizeibeamter war, weiß ich, wovon ich spreche.
    Ich stimme Ihnen zu, dass Vielfalt für Deutschland wichtig ist und wir unsere Werte bewahren sollen. Aber wir können sie nicht anderen Menschen mit einem anderen Wertesystem aufzwingen, nur deren Wert als Arbeitskraft o.ä für uns nutzen, ohne uns mit ihnen sachlich auseinandersetzen. Verstößt ein Mensch gegen unsere Gesetze (nicht Werte) hat er die Verantwortung zu übernehmen.

    Ich will hier auch keine lange Serie von Kommentar und Gegenrede anstoßen. Ich stehe aber für persönliche Gespräche gerne zur Verfügung, auch wenn ich glaube, dass wir wahrscheinlich nicht auf einen Nenner kommen. Trotzdem glaube ich, dass miteinander Reden hilft, Sichtweisen anderer besser zu verstehen.

  4. @dirk.
    Da wo heute rechts gesagt wird, war früher die Mitte! Die CDU macht linke Politik! Und geht bald mit den Grünen zusammen.
    Wer heute als rechts verschrieben wird, war früher bei der CDU.

  5. Was sind denn die genauen Informationen? Der Großteil der Bevölkerung sieht halt nicht mehr alles rosarot durch die Brille . Wenn zum Beispiel einmal im Monat , die Polizeigewerkschaft die Verrohung der Gesellschaft und Respektlosigkeit anprangert- dann sind das wohl Fakten . Natürlich sind das nicht alles jünge Flüchtlinge- es gibt auch genug Deutsche .
    Habe doch geschrieben- das wir hier gut leben . Also ist das schon mal keine Verallgemeinerung.
    Aber wenn man immer von bedauerlichen Einzelfällen spricht- sieht man auch nicht der Realität ins Auge .

    Die Vielfalt ist in Deutschland wichtig. Aber unsere Werte dürfen dabei nicht verloren gehen .

    Und wenn in einer Umfrage 61 Prozent fordern- das kriminelle Ausländer härter bestraft werden müssen bzw abgeschoben werden sollen – hat das nichts mit Hetze oder so zu tun.

    Zum Thema anonym: Habe bei Facebook mit vollem Namen kommentiert – da kommen persönliche Nachrichten unterster Schublade .

    Sie können es sich leicht machen, Herr Wellering . Die aber die Flüchtlingspolitik kritisch hinterfragen- äußern sich nicht aus Angst in die rechte Ecke gedrängt zu werden !

  6. Christian Wellering // 17. Mai 2019 um 21:50 //

    Es ist schlimm, wenn es zu solchen Straftaten kommt, wie sie oben beschrieben werden. Der Täter ist offenbar schnell ermittelt worden und wird die Verantwortung für sein Handeln übernehmen müssen. Dies ist die beste Prävention, die es gibt.
    Erschreckend sind jedoch Kommentare, wie Sie M.J. und Dirk hier abgeben. Dies macht mir Angst. Solche Äußerungen entbehren nicht nur jeglicher Grundlage, sondern sind gefährlich. Sie vergiften das soziale Klima und schaden uns mehr als alles andere. Bitte genaue Informationen einholen, nicht verallgemeinern und nachdenken, bevor man Kommentare unter dem Deckmantel der Anonymität schreibt.

  7. M.J. hat leider vollkommen recht . Denke , hier im Münsterland leben wir zum großen Teil in einer Wohlfühloase . Aber man sollte mal , über den Tellerrand hinaus gucken . Jeden Tag gibt es Messerattacken irgendwo in NRW . Die Tageszeitungen berichten davon schon gar nicht mehr . Auf Facebook gibt’s die Seite NRW aktuell . Dort werden Polizeiberichte veröffentlicht . Besonders im Ruhrgebiet ist es schlimm. Das Deutschland so sicher sein soll wie noch nie , glaubt wahrscheinlich nur unsere Kanzlerin . Ja , wir sind ein tolerantes Land . Allerdings kann man es auch übertreiben . Alleine das die Politik überlegt , Ausländer können die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten , obwohl sie mehrfach verheiratet sind , zeigt das unsere Werte den da oben, anscheinend völlig egal sind . Thilo Sarrazin hat mit seinem Buch von 2010 leider recht – Deutschland schafft sich ab . Anmerkung : Ich bin nicht rechts ! Das muss man heute ja leider betonen , wenn man sich kritisch äußert !

  8. Sie gucken zu viele Filme

  9. Da ist freies w LAN und viele illegale und geduldete Wirtschaftsmigranten nutzen es dort. Auch vor dem Rathaus hängen sie ab. Vergewaltigt und sexueller Übergriffe durch diese sogenannten Flüchtlinge haben immens zugenommen.
    Laut Statistik des BKA.
    Die Mädchen hatten riesiges Glück.
    Konnten sich losreißen.
    Viele hatten kein Glück.
    Jetzt hatten wir eine Messerattacke, und jetzt eine beinahe Vergewaltigung am helllichten Tag durch illegale Wirtschaftsmigranten.
    Die Realität holt uns ein und es macht gar keinen Sinn, weiterhin unseren Medien und Politikern zu glauben. Migrantenkriminalität hat seit 2015 enorm zugenommen! Frauen sind im öffentlichen Raum extrem gefährdet.
    An den Hauptbahnhöfen bekommt man es nachts mit der Angst zu tun.
    Wer diese Bedrohung und Gefahr verharmlost,der macht sich Mitschuldig an dieser Situation.
    Wobei es gar nicht sicher ist, ob es ein Migrant war. Es ist nur sehr wahrscheinlich.
    Und der ,die Täter, können ohne Probleme mit Mehrfachidentitäten einfach in ein anderes Land flüchten. So wie es schon tausendfach geschehen ist.
    Rathaus ist mittlerweile ein krimineller Hotspot.
    Und diese Shisha Bar , wo häufiger Luxusautos parken, lässt organisierte Kriminalität ebenso vermuten.
    Dieses Mal aber wohl clankriminalität.
    Tja. Keine Sorgen machen. Weiter den Politikern glauben ,… Kriminalität war sei trotz 2 Millionen zugewanderten , auf dem niedrigsten Stand seit Jahrzehnten.
    Eine pure Lüge. Auch die sich im Tiefschlaf befinden, werden eines Tages ein böses Erwachen haben. Und dann wird die Angst aufkommen. Kann meine Tochter oder Frau,sich noch sicher und frei ,auch in Gescher, bewegen!?
    Nein! Definitiv nein! In Stadtlohn war die Kriminalität so hoch , es wurden etliche Menschen nachts zusammen geschlagen und ausgeraubt. Selbst für wenige hundert Meter bis nach Hause nehmen die besser ein Taxi.
    Soweit ist es gekommen.
    Gott sei Dank ist ja die Einbruchserie durch osteuropäische Banden gestoppt worden. Die können ohne Kontrolle, Grenzkontrollen, frei nach Holland fliehen! Wir müssen unsere Häuser zu kleinen Festungen ausbauen, weil wir unserer Grenzen offen sind!
    Und generell kommen Hunderttausende von Menschen über die Grenze nach Deutschland,von denen wir nicht einmal wissen,wer die sind!
    Naja …wer das kritisiert ist heute ein nazi.
    Wobei meine Familie schlimm unter den Nazis gelitten haben.
    Wir man heute sofort als Nazi beschimpft,nur wenn diese Missstände anspricht .
    Auf Facebook,von Herrn Kunst auch sofort gelöscht.
    Ohne offenen Dialog,ohne angstfreien Dialog, nur mit Augen verschließen, lösst man aber keine Probleme! Man verstärkt sie nur!

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: