Newsticker

Stadtfinanzen: „Keine besonderen Vorkommnisse“

Gescher (fjk). Stadtkämmerer Christian Hübers präsentierte dem Hauptausschuss den Controllingbericht für`s erste Quartal 2019. Unspektakulär sei der Bericht, stellte er gleich zu Beginn fest. Man stände noch am Anfang des Haushaltsjahres und die Zahlen befänden sich in der prognostizierten Planung. Wenn alles so bleibt wie es sich jetzt darstellt,  rechnet der Kämmerer mit einer Verbesserung des voraussichtlichen Ergebnisses um 40.000 Euro.

Christian Hübers

Die geplanten Ansätze im Personalbereich, Personal- und Versorgungsaufwendungen, würden voraussichtlich eingehalten, sagte Hübers. Auch bei den Steuereinnahmen sieht man sich im Fahrwasser. Nach wie vor geht die Stadt Gescher von „sprudelnden“ Gewerbesteuereinnahmen aus. Das führe mit Verzögerung zu einer Erhöhung der Gewerbesteuerumlage, was aber in den Planungen berücksichtigt sei.

Hintergrund:
Im Rahmen des Berichtswesens bereitet das Controlling steuerungsrelevante Informationen auf. Zu den festgelegten Berichtsterminen werden die Entscheidungsträger regelmäßig über die aktuelle Zielerreichung (Vergleich von Plan- und Istwerten) und die prognostizierte Entwicklung bis zum Ende des Planungszeitraums informiert. Auf diese Weise ist es möglich, Abweichungen frühzeitig zu erkennen und ggf. Gegensteuerungsmaßnahmen einzuleiten. Chancen und Risiken sind hierbei zu berücksichtigen.

Der BLUMENFREUND am Campus.. BUY LOCAL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: