Newsticker

Windkraft: Gescher mit herausragender Leistung für den Klimaschutz

Gescher "exportiert" bald grünen Strom in die Republik

Gescher (fjk). Die Glockenstadt wird bald energieautark sein und einen erheblichen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Zumindest rechnerisch. Wenn die aktuell im Bau befindlichen Windkraftanlagen in Betrieb gehen, versorgen die fünf Anlagen 40.000 Privatpersonen mit Ökostrom und vermeiden jährliche Umweltfolgekosten (gegenüber  Strommix) in Höhe von 6.000.000 Euro. Der von Bürgern aus Gescher initiierte, finanzierte und umgesetzte Windpark leistet einen erheblichen Beitrag für den Klimaschutz in Gescher und liegt voll im Plan. 

Derzeit bauen Gescher Bürgerwind GmbH & Co. KG und Glockenstadt Energiegenossenschaft eG fünf Windenergieanlagen in Gescher. Die Stadt hat  2016  Konzentrationszonen für Windenergie in den Aussenbereichen ausgewiesen und damit einen entscheidenden Schritt in Richtung lokaler, regenerativer Stromerzeugung getätigt.

Die Fundamente sind zwischenzeitlich erstellt. Die Investoren um Franz van Üüm aus Estern befinden sich im Zeitplan.

In den Konzentrationszonen „Büren“, Tungerloh-Pröbsting Nord“ und „Hochmoor“ entstehen  insgesamt fünf moderne Windenergieanlagen der Firma ENERCON mit insgesamt 19,1 MW Nennleistung. Vier Anlagen sind vom Typ E-141, eine vom Typ E-82. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Windenergieanlagen wird noch in diesem Jahr erfolgen.

Jedes Jahr werden diese fünf Windenergieanlagen künftig ca. 46.700.000 kWh sauberen Grünstrom erzeugen und in das öffentliche Netz einspeisen. Diese Strommenge entspricht einer CO2-Vermeidung von 22.000 Tonnen pro Jahr. Insofern leistet dieser von Bürgern initiierte, finanzierte und umgesetzte Windpark einen erheblichen Beitrag für den Klimaschutz in Gescher und die lokale Wertschöpfung.

In Kürze wird mit der Montage der Windräder, hier Typ E-82, selbst begonnen. Ende des Jahres sollen sie dann in Betrieb gehen.

Doch das ist nicht alles: Diese für Klima und Umwelt positive Bilanz wird mittelfristig weiter verbessert. An den Standorten „Estern“ (Nähe EGW) und „Tungerloh Pröbsting Süd“ plant die Gescher Bürgerwind GmbH & Co. KG weitere fünf Windenergieanlagen, welche voraussichtlich Ende 2020 ans Netz gehen können.

Mehr Info zu den Auswirkungen des Bürgerwindparks Gescher

Der BLUMENFREUND am Campus.. BUY LOCAL

%d Bloggern gefällt das: