Newsticker

Dem Aasee in Münster geht es wieder gut..

Münster (wdr). ..darüber berichtet „Lokalzeit Westmünsterland“ heute ab 19.30 Uhr. Der See hat wenig Blaualgen, der Sauerstoffgehalt liegt bei über 10 mg pro Liter. Als die Fische im vergangenen Jahr starben, war er auf 2 mg pro Liter abgesackt.

Die Wetterbedingungen sind ähnlich wie im vergangenen Jahr – trotzdem gibt es keine Probleme. Wie kann das sein? Vor genau einem Jahr sorgte ein massenhaftes Fischsterben in Münsters Aasee für Schlagzeilen. Hundertausende Tiere verendeten, der See war gekippt. In diesem Jahr gibt es bislang keine Probleme. Dem Aasee geht es gut, obwohl er zwischendurch über 27 Grad warm war.

Der Gewässerökologe der Stadt, Lutz Hirschmann, ist mittlerweile überzeugt, dass zu viele Fische das Kippen des Aasees verursacht haben. Seit Monaten analysieren Fachleute alle möglichen Daten, um die Qualität des Sees dauerhaft zu verbessern. Auch sie haben einen zu hohen Fischbestand festgestellt. In keinem natürlichen Gewässer würden sich derart viele Fische tummeln wie im vergangenen Jahr im Aasee.

Lies mehr bei wdr Nachrichten

Der BLUMENFREUND am Campus.. BUY LOCAL

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: