Newsticker

Volleyballfeld bald am Sportzentrum Borkener Damm?

Verwaltung empfiehlt, den jetzigen Standort Stadtpark aufzugeben.

Gescher (fjk). Die Tage der Freizeit-Volleyballanlage im Stadtpark scheinen gezählt. Wegen ungünstiger hydraulischer Verhältnisse wird das Spielfeld nur sehr wenig genutzt. Nun favorisiert die Verwaltung ein anderes Konzept: Dem TV Gescher soll Unterstützung beim Bau einer wettbewerbsfähigen Anlage am Borkener Damm gewährt werden.

Die Initialzündung zur Behandlung dieses Themas ging von der SPD-Fraktion aus. Sie hatte beantragt, dass Volleyballfeld vom Stadtpark in`s Freibad zu verlegen. Die Verwaltung empfiehlt in ihrer Sitzungsvorlage zur kommenden Ausschusssitzung am Mittwoch jedoch, den TV Gescher 1908 e.V. bei der Planung für eine Wettbewerbsanlage am Borkener Damm zu unterstützen. Als Grundlage soll eine mindestens 10 Jahre dauernde vertragliche Grundlage in Form eines Nutzungs- oder Pachtvertrages für die Fläche mit dem TV Gescher geschlossen werden.

Voraussetzung ist, die Anlage für jedermann zugänglich zu halten.

Die für die ursprüngliche Feldsanierung im Stadtpark angekündigten privaten Förderungen sollten, wenn möglich, zur Finanzierung des Eigenanteils des TV Gescher 1908 e.V.

Die Vorteile des Standortes seien offensichtlich und werden auch von der Volleyballabteilung des TV Gescher so gesehen, meint die Verwaltung. Sanitäre Anlagen seien in großer Zahl vorhanden, somit auch die Ausrichtung von Turnieren oder Events möglich. Ein Raum für die Lagerung der Spielfeldmarkierungen und Netze stehe ebenfalls zur Verfügung.

Weitere mögliche Standorte, wie Ahauser Damm (Sportanlage), Freibad, Sportplatzanlage „Auf dem Brink“, oder die Beibehaltung des Standortes Stadtpark, lehnt die Verwaltung ab.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: