Newsticker

Mühlengrund: Fahrradfahrer bleiben auf Gehweg

Gescher (fjk). Am 11.07.2019 wurde durch den Kreis Borken die örtliche Verkehrsschau durchgeführt. Über das Ergebnis berät der Hauptausschuss am kommenden Mittwoch. Vor Ort wurde auch die Straße „Mühlengrund“ besichtigt. Hier hatten Anlieger gefordert, den Radverkehr vom Fußweg auf die Straße zu verlegen. Dem erteilt der Kreis eine Absage.

Der Vetreter des Kreises, Herr Abbing, erläuterte warum dies nur unter ganz bestimmten Umständen überhaupt möglich sei. Bei der Straße “ Mühlengrund“ handele es sich um eine Kreisstraße.

Sie liege teilweise außerorts auf der bis zu 70 km/h schnell gefahren werden dürfe. Aus diesem Grund sei die dort die Anordnung zu treffen, dass Radfahrer auch auf dem Gehweg fahren müssten, um hier eine Gefährdung zu vermeiden.

Sofern die Stadt Gescher den Antrag an den Kreis Borken stellen wolle, dass dort der Radfahrer auf der Straße fahren müsste, würde dies in der Konsequenz die Abstufung der Straße von einer Kreisstraße zu einer Gemeindestraße bedeuten. Dies hieße weiter, dass die Stadt Gescher dann auch im Wege einer Umstufung  für den Unterhalt zuständig sei.

Dies hätte auch für die Anlieger Folgen. Im Falle einer Straßenneuwertsanierung würden sie zu Straßenausbaubeiträgen heran gezogen. Bei Kreisstraßen werden Straßenausbaubeiträge nicht erhoben.

Die Verwaltung schließt sich in der Sitzungsvorlage den Argumenten des Kreises an und empfiehlt den Ausschussmitgliedern, auf eine Änderung der Verkehrsführung für Radfahrer zu verzichten.

Der NEUE Blumenfreund – BUY LOCAL funktioniert!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: