Newsticker

Genossenschaft: Getreidesilo zerbarst mit lautem Knall

Ursache noch unbekannt, Schaden in beträchtlicher Höhe

Gescher (fjk). Zu einem Großschadensereignis kam es am heutigen Sonntag gegen 12.00 Uhr auf dem Gelände der Raiffeisen Genossenschaft. Ein Getreidesilo zerbarst mit lautem Knall. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Als Nachbarn der Genossenschaft waren die Feuerwehrkameraden unter Einsatzleitung von Ralf Beuker sofort vor Ort. 

Ein Getreidesilo zerbarst, durch die Druckwelle wurden die benachbarten Silos in starke Mitleidenschaft gezogen, teilte Geschäftsführer Martin  Duesmann-Artmann im Pressegespräch mit. Der Schaden sei bisher nicht überschaubar. Möglicherweise geht er in die Millionen.

Die Untersuchungen zur Schadensursache laufen. Statiker wurden hinzugezogen um die Standfestigkeit der noch verbliebenen Silos zu untersuchen. Martin Duesmann-Artmann weist darauf hin, dass die Genossenschaft vom Venneweg aus noch für mehrere Tage gesperrt bleibt. Der Markt ist von dem Unglück nicht betroffen und wie immer erreichbar.

Update: 22.00 Uhr

Hinzugezogene Statiker dürften die Veranlassung sein, dass noch am Abend mit aufwendigen Sicherungsmaßnahmen an den Getreidesilos der Genossenschaft begonnen wurde. Drei Schwerlastkräne sichern die Konstruktionen. Nach dem Bersten eines Silos heute um 12.00 Uhr scheint die gesamte Anlage instabil.

Lies hier: GZ online – „Silo geplatzt“

Lies hier: Einsatzbericht der Feuerwehr

1 Kommentar zu Genossenschaft: Getreidesilo zerbarst mit lautem Knall

  1. Christian Kütbach // 3. November 2019 um 21:21 //

    Ein Glück im Unglück, dass es ein Sonntag war und keine Mitarbeiter in der Nähe der Silos tätig waren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: