Newsticker

Nicht geschenkt aber günstig: Grundstücke in Hochmoor

Gescher (pd). Die Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken bietet auf dem Grundstück neben dem Gemeindehaus in Hochmoor (Landsbergstr. 50) sieben Grundstücke im Rahmen von Erbbaurechtsveträgen an. Die Baustraße soll nach Auskunft der Stadt Gescher noch in 2019 gebaut werden.

Größer? – Klick auf Bild!

Folgende Bedingungen für die Vergabe hat das Presbyterium der Ev. Kichengemeinde Gescher Reken – vorbehaltlich der kirchenaufsichtlichen Genehmigung – beschlossen:

  • ein Erbbauzins in Höhe von 3% des aktuellen Bodenrichtwertes von 95,- € / qm für die Erbbaurechtsverträge.
  • die Erschließungs- und Vermessungskosten in Höhe von 30,30 €/ qm werden den Erbbauberechtigten mit den Erbbaurechtsvertrag auferlegt.
  • Die Vergabe der Grundstücke erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen.

Interessenten wenden sich bitte an die Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken, Gemeindebüro Gescher, Tel. 02542 98233, mail: gescher@ev-gescher-reken.de oder an Pfr. Rüdiger Jung, mail: pfarrer@ev-gescher-reken.de

Die Grundstücke 4 und 6 sind bereits reserviert.

5 Kommentare zu Nicht geschenkt aber günstig: Grundstücke in Hochmoor

  1. Was ist günstiger kaufen oder „erbpachten“. Der wesentliche Unterschied beim Erbpachtmodell besteht darin, dass man ein Grundstück nicht kauft sondern das Recht erwirbt ein Grundstück für eine bestimmte Zeit zu nutzen. Dafür entrichtet man den Erbbauzins. Hier eine gute Erläuterung des Themas.
    https://www.immobilienscout24.de/bauen/baulexikon/erbbaurecht.html

  2. Bürger der Stadt Gescher // 5. Dezember 2019 um 09:45 //

    Herr Kersten,
    Ich weiß nicht was ihr Problem mit dem Preis ist in Gescher z.b ist der Bodenrichtwert deutlich höher und die Grundstücke sind auch nicht klein ich finde den Preis in Ordnung

  3. Norbert Kersten // 4. Dezember 2019 um 19:55 //

    Nur zum Verständnis.Der Effektiv-Preis setzt sich wie folgt zusammen: Erbbauzins 3 % von Grundstückswert 95€/qm ergibt bei 600 qm jährlich 1.710,00 €, x 99 Jahre = 169.290,00 €, plus Erschließung 600 x 30,30 € = 18.180,00 €; Gesamtsumme 187.470,00 €! Okay?

  4. Brigitte // 4. Dezember 2019 um 18:25 //

    Herr Kersten, sie haben das Komma überlesen:30,30 x 600m2 = 18180 Euro

  5. Norbert Kersten // 4. Dezember 2019 um 14:21 //

    Ich weiß nicht, was an diesem Angebot günstig ist. Ausgehend von einer Grundstücksgröße von 600 qm beträgt der Effektiv-Preis 180.000,00 €,also 300,00 € je qm!! Und gehört dann wieder der Kirche!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: