Newsticker

1.1 Milliarden Fördergeld für Blühstreifen, Streuobstwiesen und Wolfsschutz

Gescher/Berlin (topagrar). Bund und Länder haben ihre Agrarfördermaßnahmen für 2020 beschlossen. Es geht um 1,1 Mrd. €, die gegen Wolfsschäden und für Insektenschutz und den Wald eingesetzt werden sollen.

Konkret benennt das BMEL folgende Maßnahmen:

Gefördert werden können etwa Maßnahmen zur Förderung der Anlage und Pflege von Blühflächen, Hecken, Sträucher und Streuobstwiesen, der extensiven Nutzung von Dauergrünland und des ökologischen Landbaus. Förderfähig sind auch nicht-produktive Investitionen im Naturschutz und Maßnahmen der Landwirte im Rahmen des Vertragsnaturschutzes.

Außerdem haben Bund und Länder beschlossen, die Weidetierhalter finanziell besser beim Herdenschutz gegenüber dem Wolf zu unterstützen. Die Kosten für die Anschaffung von Zäunen und erstmalig auch für laufende Kosten könnten über die Länder zu 100% gefördert werden, heißt es. Insgesamt werden 1,05 Mio. € zur Prävention und zum Ausgleich von durch Wölfe verursachten Schäden bereitgestellt.

Lies hier den ganzen Beitrag auf topagrar

1 Kommentar zu 1.1 Milliarden Fördergeld für Blühstreifen, Streuobstwiesen und Wolfsschutz

  1. Dirk Drauschke // 14. Dezember 2019 um 01:26 //

    Nicht gegen den Wolfsschutz, sondern für Gevatter Wolf. 😉 In diesem Sinne besinnliche Tage und auf eine glorreiche Zukunft. BWG und GlückAuf.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: