Newsticker

Im Mai wird mit dem Bau des Kreisverkehrs begonnen

Verkehrsteilnehmer müssen während der Bauzeit mit Behinderungen rechnen.

Gescher (fjk). Bereits 2017 wurde für den Kreisverkehr Bahnhof-/Schildarpstraße, direkt an der AVIA-Tankstelle,  der baldige Baubeginn angekündigt. Doch dann verzögerte sich das Projekt, zuletzt wegen des noch nicht vorliegenden Förderbescheides. In diesem Jahr wird`s was, das teilt der Kreis als federführende Behörde  mit.

Alle planerischen Vorarbeiten liegen im Kreishaus seit langem fertig auf dem Schreibtisch. Jetzt gibt es auch einen festen Zeitplan für die Maßnahme. So wird mit dem  Bau im Mai begonnen, mit den Vorarbeiten wie dem Verlegen der Versorgungsleitungen schon im März. Die geplante Bauzeit beträgt 9 Monate.

Die Kosten belaufen sich auf 800.000 Euro. 70% trägt das Land Nordrhein-Westfalen, den Rest, also 30%, die Stadt Gescher. Die Verkehrsteilnehmer müssen mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

7 Kommentare zu Im Mai wird mit dem Bau des Kreisverkehrs begonnen

  1. Ein Bürger // 24. Januar 2020 um 17:52 //

    @Christian Kütbach Tatsächlich ist direkte eine Anbindung der Schildarpstraße an die Bundesstraße im hinteren Bereich schon lange im Bau. Aktuell gibt es allerdings einen sehr lange anhaltenden Baustopp, da die Politiker noch Kindergarten spielen müssen, ob paar Meter Auffahrt jetzt schon der Stadt (die die Schild.straße Kreisstraße ist) oder vom Bund (weil das andere eine Bundesstraße ist) gezahlt wird.

    Und ich stimme Ihnen/Dir zu, dass ein Kreisverkehr dort sinnvoll ist. Natürlich stört es die Menschen, die einfach durchfahren möchten, aber aus Richtung Schildarpstraße kommend ist die Kreuzung absolut schrecklich.

    Ich frage mich allerdings, wie die Verkehrssituation in der Bauzeit geregelt wird. Komplett sperren kann man den Bereich ja nicht (auch wenn ich das der Politik zutraue).

  2. Christian Kütbach // 22. Januar 2020 um 23:21 //

    @Klaus, ein Kreisverkehr und ein genereller Ausbau der Schildarpstrasse ist mehr als notwendig. Die Strasse ist stark frequentiert und ein abbiegen nach Links in die Stadt ist nur mit viel Geduld möglich. Die Schildarpstrasse wird stark durch LKWs befahren, wodurch die Straßenränder nicht mehr befahrbar sind und regelmäßig saniert werden müssen, bzw. müssten. Und die Ansiedelung weitere Unternehmen wird die Situation nicht verbessern.

    Soll die Schildarpstraße auf Höhe von Sicon noch mit der B525 verbunden werden? Das würde auch eine deutliche Entlastung herbeiführen.

  3. Woher nimmt gescher die 240.00 Euro…. dieser Bau ist meiner Meinung nach unnötig… wie wäre es mal damit wichtigere Dinge zu sanieren… unglaublich

  4. So eine Darstellung…..
    Wer es denn glaubt,…
    Ich jedenfalls nicht.

  5. Ein Bürger // 15. Januar 2020 um 00:59 //

    Dann möchte ich mich entschuldigen. Das Video sah so aus, als hätte es der Fahrer selbst gemacht.

  6. @Ein „sorgender“ Bürger
    1. Das Video wurde NICHT mit einem Handy gemacht.
    2. Das Video wurde mit einer Sony-HD-Camera gemacht.
    3. Das Video wurde von mir, auf dem Rücksitz über die Schulter meiner Frau hinweg gemacht.
    4. Erwarte jetzt Ihre Frage, ob ich angeschnallt war? 😉

  7. Ein Bürger // 15. Januar 2020 um 00:12 //

    Ein kurzer Hinweis an die Person, die die erste Szene im Video gedreht hat: Das Handy am Steuer zu benutzen, während man es in der Hand hält, ist in Deutschland unter Strafe verboten. Daher ist es nicht so schlau, genau ein solches Video in einem öffentlichen Blog zu posten. Solange der Fahrer nämlich keine Brusthalterung für sein Handy hatte, ist das ein wenig kontraproduktiv.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: