Newsticker

LKW-Fahrer tot aus Führerhaus geborgen

Schwerer Verkehrsunfall auf der A31 zwischen Gescher und Legden

Gescher (ffg). Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Gescher gegen 0:20 Uhr heute Nacht alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt war bereits die Feuerwehr Ahaus unterwegs, da die Unfallstelle zunächst zwischen den Abfahrten Legden/Ahaus und Heek gemeldet wurde. Nachdem bekannt wurde, dass die Unfallstelle sich auf dem Teilstück zwischen Gescher und Legden/Ahaus befand, wurde die Feuerwehr Gescher alarmiert.

Wie die Polizei mitteilt, war ein LKW-Fahrer aus Niedersachsen mit seinem Lkw in Fahrtrichtung Gronau unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Gescher und Legden/Ahaus prallte er auf einen auf der Fahrbahn liegenden Container. Dieser war mit Metallteilen beladen. Ein LKW aus den Niederlanden hatte diesen Container zuvor verloren. Die Ursache dafür wird von der Polizei untersucht.

Der Fahrer aus Niedersachsen wurde bei dem Unfall in seinem Führerhaus eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. In den Lkw prallten in der Folge noch drei weitere Fahrzeuge. Hierbei verletzten sich 4 Personen. Diese wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert. Dazu mussten die Rettungsfahrzeuge auf der inzwischen gesperrten Autobahn in entgegengesetzte Richtung abfahren.

Die Bergung des Fahrers wurde von den Feuerwehren Gescher und Ahaus gemeinsam durchgeführt. Nach der Bergung wurde die Einsatzstelle für die Polizei von den Kameraden aus Gescher weiter ausgeleuchtet. Die Feuerwehr Ahaus konnte wieder einrücken.

Der Einsatz für die Feuerwehr Gescher war gegen 06:50 Uhr beendet.

*Alle Fotos: ffg

Update: Münsterlandzeitung 16.11 Uhr

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 42-jährige Lkw-Fahrer, der während der Fahrt den Container verloren hatte, unter Alkoholeinfluss stand und zudem keinen Führerschein hat. Dem Niederländer wurde eine Blutprobe entnommen.

Warum der mit Eisenteilen beladene Container herunter fiel, war auch am Mittag noch unklar. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger beauftragt.

1 Kommentar zu LKW-Fahrer tot aus Führerhaus geborgen

  1. Doris Radde // 13. Februar 2020 um 12:37 //

    Beileid für die Familie ,Verwandte und Freunde. Viel Kraft wünschen wir

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: