Newsticker

Rechtspopulisten bald im Gescheraner Rathaus?

Entscheidung, ob die AfD in Gescher zur Kommunalwahl antritt, noch nicht gefallen

Gescher (fjk). Die Hinweise verdichten sich, dass die rechtspopulistische Alternative für Deutschland, AfD, zu den Kommunalwahlen auch in Gescher antreten wird. Man wolle auf kommunaler Ebene eine Alternative zum politischen Einerlei anbieten, heißt es in einer Verlautbarung der AfD Kreis Borken.

Zu diesem Zweck haben Mitglieder des AfD-Kreisverbandes mit Wohnsitz in Gescher, Stadtlohn und Vreden einen sogen. Gemeindeverband gegründet. Sprecher sind die Gescheraner Ulrich Althoff und Marc Kublun. In den Sozialen Medien werde man von nun an regelmäßig Stammtische ankündigen.

Ulrich Althoff trat mehrfach als kritischer Leserbriefschreiber zu den Themen Klimawandel und Windkraftanlagen in der lokalen GZ in Erscheinung. Ein Gespräch mit GescherBlog lehnte er grundsätzlich ab  und verwies als Kommunikantionspartner auf die Altparteien.

Die Entscheidung, ob man in Gescher zur Kommunalwahl antreten werde, sei noch nicht gefallen, sagte Marc Kublun der zweite Sprecher. Möglicherweise werde das in März/April geschehen. „Wir haben ja auch noch etwas Zeit,“ antwortete er auf eine entsprechende Frage von GescherBlog. 

 

18 Kommentare zu Rechtspopulisten bald im Gescheraner Rathaus?

  1. Heinrich // 25. Februar 2020 um 09:40 //

    Das Demokratieverständniss einiger hier, ist schon erschreckend, nur noch Mainstreammeinungen und sonst nichts! Eine Demokratie muss auch solche Parteien aushalten! Die Wahlergebnisse werden in vielen Fällen einfach nur noch instrumentalisiert ohne wirklich hinterfragt zu werden!
    Alle die, die dieser Partei ihre Stimme geben, unter Generalverdacht zu stellen ist schon mit unserem GG nicht vereinbar.

  2. Bugs_Bunny // 25. Februar 2020 um 00:30 //

    Hallo Thomas,

    was Sie schreiben, ist doch letztlich wieder die alte Leier, es gäbe keine Alternative zur Migratonspolitik unserer Regierung. Das stimmt doch einfach nicht. Die Dänen machen es anders, die Österreicher machen es anders, Osteuropa sowieso und andere Länder auch. Es gibt immer Alternativen.

  3. Hallo Frank Bauer, hallo Heinrich, hallo Andrea Klein, hallo Bugs Bunny,
    welche Argumente hatte die AFD denn die Deutschland weiter bringt. Das übliche Stammtisch-Geschwaet, das Merkels offene Grenzen Politik an alles schult ist, ist doch nicht Zielführend.
    Wie groß wäre den der Aufschrei in Deutschland gewesen wenn noch mehr Bilder von ertrunkenen Kinder im TV zusehen sind.
    Auch muss eine Exportnation wie Deutschland auf freien Handel setzen. Leider sind derzeit unser CDU, SPD und auch die FDP so blöd und geben der AFD die Möglichkeit sich mit Stammtisch-Parolen zu profilieren. Aber liebe AFDer seit euch eins gewiss: Protestwähler sind ganz schnell wieder wo anders. Und eins noch: Im Jahre 2020 werden sich deutlich mehr Deutsche gegen euch Rechte stellen wie 1933.

  4. Einewählerstimme // 24. Februar 2020 um 17:39 //

    Mir ist kein Argument bekannt, welches ein Kreuz (ohne Haken) für die AfD auf dem Stimmzettel rechtfertigt.

    „Die einzige Antwort, die CDU, SPD und Co. nun darauf haben, ist anscheinend, die AFD als „Nazis“ zu beschimpfen und möglichst schrill die Gefahr einer Wiederholung von 1933 an die Wand zu malen – sachliche Argumente liest man nicht.“

  5. Bugs_Bunny // 24. Februar 2020 um 10:44 //

    Die AfD vertritt die vielen Menschen, die die teilweise massiven Probleme und Fehlentwicklungen in der deutschen Migrationspolitik kritisch sehen.

    Die einzige Antwort, die CDU, SPD und Co. nun darauf haben, ist anscheinend, die AFD als „Nazis“ zu beschimpfen und möglichst schrill die Gefahr einer Wiederholung von 1933 an die Wand zu malen – sachliche Argumente liest man nicht.

    Das wird wohl nicht reichen und im Gegenteil viele Menschen eher in der Ansicht bestätigen, dass nur die AfD ihre Argumente und Interessen vertritt.

  6. Ich schließe mich Christian Schulter an Schulter an #nie wieder

  7. K. HONRATH // 23. Februar 2020 um 19:31 //

    Nach Halle und Hanau muss doch jedem klar sein wer die geistigen Anstifter dieser Taten sind. In Gescher brauchen wir diese nicht.

  8. Susanne H. // 21. Februar 2020 um 16:21 //

    Haben wir denn gar nichts gelernt???
    Treibt die „Wohlstandsunzufriedenheit“ oder nur Dummheit die Menschen in die Arme dieser Partei?
    Die AFD ist KEINE Alternative sondern der Untergang unseres schönen und freien Landes. Ich bin dankbar, dass ich in diesem Land leben darf.
    Vielleicht sollten die Menschen sich darüber mal klar werden, dass wir(bestimmt nicht alle) es ziemlich gut haben.

  9. Andreas Berlemann // 21. Februar 2020 um 13:20 //

    Eine Partei zu deren „Spitzenkräften“ Björn Höcke und Andreas Kalbitz zählen ist nicht wählbar! Punkt!

  10. Ich hoffe, die Gescheraner AfD Kanidaten werden entsprechend Gegenwind der Freunde, Vereine und der Gescheraner Bevölkerung bekommen.

    https://www.zeit.de/video/2020-02/6132257940001/dirk-nockemann-seniorin-stellt-afd-spitzenkandidat-zur-rede

  11. Michael Knechten // 18. Februar 2020 um 22:46 //

    Auf Facebook posten ja relativ viele AfD-Sympathisanten zu diesem Posting mit Ihrem Klarnamen. Vielen Dank dafür, jetzt weiß man zukünftig, wer in Gescher sich nach „Deutschland in seinen Grenzen von 1933“ sehnt.

  12. Volker Puttmann // 18. Februar 2020 um 19:59 //

    Lieber Herr Bauer,
    wer hat denn damals den Arm gehoben, als der GRÖFAZ vorbeizitterte? Waren das keine mündigen Bürger?
    Die Schergen der NSDAP wurden auch demokratisch gewählt.
    Moment! Klar! Die Partei hat ja aber auch ne Menge gemacht für‘s Volk: Autobahnen, Beschäftigung, Latrinen, Kabelfernseh…nee, das war wer anderes. Sorry!
    Demokratie muss das aber eben aushalten.
    Und wenn die Mehrheit dann dafür ist, dann legen wir die sogenannte Zivillgesellschaft halt trocken. Ist dann halt so. Wird schon passen.

    Aber nicht das hinterher wieder alles rumheulen! So nach dem Motto:“das konnte ja keiner ahnen“, „ich hab von nix gewusst. Ehrlich jetzt!“

    Ihnen lieber Herr Bauer wünsche ich einen geschmeidigen Abend!

    Hang loose

    P.S.: Ganz vergessen. NSDAP. Die haben auch was für die Jugend gemacht, damit die mal von der Straße kommen.

  13. Einewählerstimme // 18. Februar 2020 um 19:22 //

    AfD wählen ist sowas von 1933.

  14. Andrea Klein // 18. Februar 2020 um 16:31 //

    Endlich wieder eine bürgerliche Alternative in Gescher!

  15. Heinrich // 18. Februar 2020 um 16:30 //

    @CS@, mit solchen Aktionen spielen Sie denen nur zu, mal wieder nichts dazu gelernt! Wieso hetzen die Alt-Parteien, was denen nur mehr Aufmerksamkeit bringt, schon nee komische Welt!

  16. Frank Bauer // 18. Februar 2020 um 13:24 //

    @ Christian Schultewolter
    ….werden wir Schulter an Schulter demokratisch auf die Straße gehen!

    Nur mal so zum nachdenken.
    Auch die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei.
    Wer wählt denn die Afd?
    Richtig, Leute (mündige Bürger) die das Gelüge und Geklüngel der Alt-Parteien satt haben.
    Nein, ich bin kein AfD Wähler, aber Ihr Aufruf ist nicht Populistisch?
    Hmm – wenn zwei das gleiche tun – ist es immer noch nicht dasselbe, oder wie?
    Gehetze in die andere Richtung ist das gleiche.
    Deshalb kann ich Ihren Beitrag nicht ernst nehmen.

    @Volker Puttmann
    für Sie gilt das gleiche.

  17. Volker Puttmann // 17. Februar 2020 um 21:54 //

    Keinen Meter den Faschos!

  18. Christian Schultewolter // 17. Februar 2020 um 17:42 //

    Rechtspopulisten und Klimaleugner haben in Gescher nichts zu suchen. Sollte die AfD aktiv werden in Gescher, werden wir Schulter an Schulter demokratisch auf die Straße gehen! #niewieder

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: