Newsticker

Hochmoor darf nicht länger „das vergessene Dorf“ sein

Gescher (fjk). Es muss in Hochmoor etwas passieren. Darüber waren sich die Organisatoren um Markus Kretschmer und Günter Hartmann vom FDP-Ortsverband und die knapp 30 Gäste am Freitagabend in der Gastwirtschaft „Haus Wübbeling“ einig. Hochmoor darf nicht länger das „vergesssene Dorf“ der Stadt Gescher sein.

Markus Kretschmer, FDP, begrüßte die Gäste. Er stellte die Kernforderungen der Liberalen für seinen Ortsteil vor. Dazu gehört auch ein eigenes Finanzbudget von mindestens 50.000 Euro. „Wir müssen wenigstens für Detailaufgaben und Projekte des Zusammenhalts der Dorfgemeinschaft handlungsfähig sein,“ so Kretschmer.

Günter Hartmann, dem die Entwicklung des Dorfes schon seit 30 Jahren am Herzen liegt, drängte auf eine Fortsetzung und Weiterentwicklung des Dorfkonzeptes von 1992. „Der Dorfentwicklungsstillstand muss ein Ende haben,“ appellierte er eindringlich an die Besucher die ihm gerne zustimmten.

In einem Punkt waren sich die Anwesenden ebenfalls einig, der Bezirksausschuss in Hochmoor müsse mehr Bürgerbeteilgung zulassen, um politische Inaktivitäten aus Gescher zu verhindern und eine planmäßige Entwicklung des Dorfes zu ermöglichen. „Dafür müssen wir Geld in die Hand nehmen, denn ohne Moos ist nichts los,“ schloss Hartmann seinen fundierten Vortrag.

3 Kommentare zu Hochmoor darf nicht länger „das vergessene Dorf“ sein

  1. Falls Ihr die Inhalte doch nicht mehr habt: Ich hab noch ein Foto von eurem Flipchart 🙂

  2. Daniel // 9. März 2020 um 22:05 //

    Hallo Reinhold,

    Nein, keineswegs werden die an diesem Abend erarbeiteten Ansätze und Gedanken verloren gehen! Gib uns ein paar Tage um die Inhalte aufzuarbeiten, mehr folgt also 😉

  3. Reinhold Röhling // 9. März 2020 um 20:39 //

    Leider werden die am abend diskutierten Punkte hier nicht wieder gegeben, obwohl die FDP doch sogar alles auf einem Flip Chart gesammelt hat und das Team von Gescherblog auch den ganzen abend anwesend war. In diesem Artikel wird ja eigentlich nur die Tagesordnung wieder gegeben … aber vielleicht gibts ja noch ein update.

    Bleibt zumindest zu hoffen, daß die diskutierten Punkte nicht in der Ablage P landen, sondern vor dem Hintergrund der anstehenden Wahlen weiter ‚verarbeitet‘ werden …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: