Newsticker

SPD-Fraktion: „Wir brauchen mehr öffentliche Defribrillatoren“

Gescher (pd). Die SPD-Fraktion möchte an öffentlich zugänglichen Stellen in Gescher und Hochmoor sogen. externe Defribrillatoren (AED) platzieren. Dazu hat sie dem Bürgermeister einen Antrag übergeben. Der Antrag geht auf Initiative der Jusos um den Hochmooraner Christian Schultewolter zurück. 

Die Zahl der Herzerkrankungen sei in den letzten Jahrzehnten stark gestiegen, so schreiben die Sozialdemokraten.  AED Geräte seien unverzichtbar bei der Ersten Hilfe und müssten für jeden Mitbürger zeitnah zugänglich sein.

Derzeit gibt es in Gescher nach Informationen der SPD Fraktion nur ein öffentliches AED Gerät im Rathaus. In Hochmoor befindet sich in der Gaststätte „Haus Wübbeling“ ebenfalls ein AED Gerät. Beide ständen nach „Geschäftsschluss“ nicht zur Verfügung.

Erfahrungen in den Niederlanden hätten gezeigt, dass sich solche Geräte auch ausreichend gegen Diebstahl sichern ließen.

4 Kommentare zu SPD-Fraktion: „Wir brauchen mehr öffentliche Defribrillatoren“

  1. Christin Schultewolter // 12. März 2020 um 22:34 //

    Hallo „Ein Bürger“. Danke für Ihre Anregungen. Sehr richtig. Innen installierte AED sind nicht immer zugänglich. Deshalb benötigen wir außen zugängliche Geräte. Gibt es in andere Länder schon lange. Liebe Grüße

  2. Ein Bürger // 12. März 2020 um 17:39 //

    Ich denke, dass es sinnvoll wäre, wenn die Stadtverwaltung eine Übersicht bereitstellen würde, welche Unternehmen in Gescher DAEs haben. Selbst wenn diese nicht öffentlich sind, könnte man im Ernstfall dort nachfragen, ob man sich den „ausleihen“ kann. Dann bräuchte Gescher vielleicht noch nicht mal so viele selbst anschaffen.

  3. Ein Bürger // 12. März 2020 um 17:21 //

    Bei d.velop gibt es auch mehrere AEDs. Die sind zwar nicht öffentlich, aber im Ernstfall wird wohl kaum einer diese Hilfe verweigern. Nach Feierabend sind diese allerdings natürlich auch nicht mehr zugänglich.

  4. Ersthelfer // 12. März 2020 um 17:13 //

    Sprecht mal mit 1A-Medizin aus Bocholt. Die haben dort schon einige AEDs installiert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: