Newsticker

Erster Coronafall in Gescher

Derzeit 45 bestätigte Fälle im Kreis Borken

Kreis Borken. (pd).  Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell (14.03.2020, 17 Uhr) bei 45. Den ersten Coronafall gibt es jetzt auch in Gescher.  Mit Blick auf die einzelnen Kommunen im Kreisgebiet stellt sich die Lage wie folgt dar (In Klammern die Werte von gestern):

Ahaus: 4 Infektionen
Bocholt: 9 Infektionen (vorher 6)
Borken: 12 Infektionen (vorher 6)
Gescher: 1 Infektion (vorher 0)
Gronau: 1 Infektion (vorher 0)
Heiden: 1 Infektion (vorher 0)
Raesfeld: 8 Infektionen (vorher 4)
Reken: 2 Infektionen
Rhede: 3 Infektionen
Schöppingen: 1 Infektion
Velen: 1 Infektion (vorher 0)
Vreden: 2 Infektionen (vorher 1)

Grundsätzlich gilt: Alle Personen mit bestätigten Coronavirus-Infektionen befinden sich für 14 Tage in häuslicher Quarantäne. Es werden jeweils die engen Kontaktpersonen ermittelt, dann schnellstmöglich deren Testung und ebenfalls häusliche Quarantäne veranlasst.

Die häusliche Quarantäne ist eine behördlich angeordnete Maßnahme, damit diese Wirkung zeigt, ist es zwingend nötig, sich an die Vorgaben zu halten:

Verbleiben im eigenen Haushalt – also nicht mit Freunden treffen oder in der Stadt herumlaufen! Zuhause mit den Angehörigen / Mitbewohnern das Zusammenleben besprechen: Bad nach Benutzung reinigen, nicht länger als 15 Minuten in einem Raum, nicht zu nah sein, keine gemeinsamen Mahlzeiten!

*Bild: Motiv

22 Kommentare zu Erster Coronafall in Gescher

  1. Cristiano // 15. März 2020 um 10:53 //

    Hallo an ALLE!
    Ihr seid ja schlimmer als die Leute im Mittelalter bei der Hexenverbrennung.
    Solidarisch sein kennt ihr hier wohl nicht.
    Man muss sich ja für solche Leute schämen. Aber jede Woche zum Gotteshaus rennen und einen auf „Nächstenliebe“ machen.
    Was wäre aus uns allen geworden, wenn nach 1945 nur jeder an sich gedacht hätte?
    Ich hoffe nur, ihr bekommt es nicht wie diese Person, und dass andere über euch so urteilen.
    Gescher nätürlich anders….

  2. Heinrich // 15. März 2020 um 10:52 //

    Nur noch Aktionnismuss, vorgelbt von der Politik, setzt lieber mal wieder euer eigenes Hirn ein, soll helfen! Solche Dinge können nur besonnen und mit einer gewissen Eigenverantwortung gelöst werden!
    Es kann nicht sein, das Schüler unter Quarantäne gestellt, aber in der Öffentlickeit umherlaufen, weil die Eltern noch arbeiten müssen! Auch hier sollte die Jugend mal über ihre eigene Verantwortung nachdenken wie uns ja bei „Future for Fridays“ immer vorgeworfen wird!!!!
    Bleibt besonnen und noch ein schönes WE!

  3. Reinhard // 15. März 2020 um 10:34 //

    Guten morgen zusammen,
    selbst in Gescher ist Hysterie ausgebrochen, Leute keiner wird hier verhungern und es wird auch weiterhin genügend Lebensmittel geben.
    Keiner braucht Hamsterkäufe machen und so bleibt auch genug für alle!
    Selbst wenn es mal zum Shutdown kommt, kann man weiterhin Lebensmittel kaufen.
    Schaut man doch auf die Desinfektionsmittelaktion bei Aldi, der Laden ist rappelvoll um zwei Flaschen Desinfektionsmittel zu kaufen.
    Die Ansteckungsgefahr bei der Menschenmasse ist höher als der Nutzen des Mittel, normale Seife reicht völlig aus.
    Wichtig ist es kranke und alte Menschen zu schützen!
    Bei den meisten von uns verläuft es wie bei einer Erkältung, macht euch doch nicht verrückt.
    Man kann auch nicht monatelang diesen Zustand aufrecht erhalten.

    Es wird auch noch weitere Corona Fälle in Gescher geben.
    Das auch nicht schlimm, bei einer Grippe macht keiner so eine Welle.

    Allen eine Gute Besserung die es erwischen sollte, geht auch vorbei.

    In diesem Sinne, lebt normal weiter, schönen Spaziergang bei dem Wetter mit etwas Abstand.

  4. Bürgerin // 15. März 2020 um 10:20 //

    Ich bin ein Risiko Mensch der aufgrund meiner Erkrankung (Morbus Chron) und meinen Medikamente die mein immunsystem unterdrückt sehr gefährdet und bin auf bestimmte Dinge angewiesen, die aber durch die Hamsterkäufe wie Toilettenpapier nicht mehr oder kaum bekomme . Ich bin auch finanziell nicht in der Lage die Produkte bei K&K zu kaufen. Denkt doch bitte mal nach, daß es hier in Gescher auch um Menschen deren Immunsystem schwach ist geht und auch um die älteren Menschen. Ich wünsche dem/der betroffenen Person gute Besserung.

  5. Anne H. // 15. März 2020 um 05:47 //

    Ich schäme mich für diese furchtbaren Kommentare unter diesem Beitrag, und ich hoffe, Herr Kunst wird die Kommentarfunktion hier bald deaktivieren.
    Was ist denn nur los mit Ihnen?
    So etwas nennt man Hetze! Es gibt in Gescher jemanden, der krank ist und dem man nur gute Besserung wünschen kann. Aber Vorwürfe machen, dass er vor vielleicht ein paar Wochen in den Urlaub gefahren ist, wo es nur vereinzelt Fälle gab und das Risiko bei Weitem noch nicht so groß eingeschätzt wurde? Ich glaube kaum, dass einer der Hetzer hier damals seinen Urlaub abgesagt hätte.
    Und Hetze gegen den möglichen Arbeitgeber? Ernsthaft? In diesem Fall wurde doch bereits Anfang letzter Woche das möglichste getan, um eine schnelle Ausbreitung zu vermeiden (Homeoffice).
    Noch einmal, ich schäme mich für so einige Kommentare und hoffe, dass das nur Kommentare sind, die aufgrund der virtuellen Anonymität entstanden sind und diese Menschen ihren Frust nirgends woanders loswerden können.
    Ich wünsche dem Infizierten, seiner Familie und allen, die noch an Corona erkranken werden nur das Beste. Werden Sie schnell wieder gesund.

  6. *Bürger* // 15. März 2020 um 03:10 //

    Liebe Bürger ,

    ich nehme nochmals Bezug zu den Hamsterkäufen, dazu gibt es von der Bundesregierung eine Einkaufsliste veröffentlicht, in der man sich für
    14 Tage bevorraten soll. Der Grund ist der das wenn man sich infiziert mit dem Corona Virus, dann wird man unter Quarantäne gestellt. Das bedeutet man darf das Haus auch nicht zum Einkaufen verlassen. Der zeite Grund ist der das man sich nicht unnötiger Risiken beim dauerhaften Einkaufen aussetzen soll. Daher kann ich nur
    jedem Bürger empfehlen sich zu bevorraten. Jetzt da wir den ersten und auch schon vermutlich mehr als eine infizierte Person in Gescher haben werden, wäre dies nur ratsam.

    Allerdings finde ich wie man es den Medien in den letzten Tagen entnehmen konnte, das alle sich über der Wirtschaft Gedanken machen,
    was sicher nicht unwichtig ist. aber verwerflich finde ich es das es
    Personengruppen gibt, die gar nicht die finanzieellen Möglichkeiten haben , sich 14 Tage mit Lebensmittel zu bevorraten. Im Durschnitt fallen kosten an von 400 ,- 500,- Euro an. Hinzu kommt das wir alle
    den Medien entnehmen konnten das auch die “ Die Tafel “ den Betrieb einstellen muss, weil dort überwiegend ältere Menschen über 60 jahre arbeiten und diese zur Risikogruppe gehören. Bei dieser Geschichte bleiben einkommesschwache Renter und HartIV Empfänger aussen vor.
    Herr Kerkchof hier besteht dringender Handlungsbedarf.

    Für diese Personen Gruppen , brauchen akut Hilfe um das umzusetzen.

  7. *Bürger* // 15. März 2020 um 02:45 //

    Liebe Bürger,

    vermeidet Massenversammlungen / Restaurants , grosse Menschenansammlungen. geht nicht in den Stoßzeiten einkaufen.

    Wenn Ihr einkaufen geht, achtet darauf das Ihr mit euren Händen nicht ins Gesicht oder Augen , Nase geht. Es ist nicht auszuschliessen das unerwünschte Keime auf den Oberflächen lauern. Vermeidet den Umgang mit Bargeld beim Einkaufen, benutzt die EC – Karte . Wascht euch nach der Ankunft Zuhause die Hände und desinfiziert diese. Vermeidet fahrten in Bussen und Bahnen. Benutzt euer Auto wenn vorhanden oder ein Taxi. Veranstaltet keine privaten Partys . Geht nur aus dem Haus wenn es unbedingt notwendig ist. Abends ist es auch schön spazieren zu gehen, die Temperaturen klettern wieder. Ich weiss das ein rationales Umdenken erfolgen muss, weil wir eine Gesellschaft der Gewohnheit sind und genau das ist das gefährliche bei diesem Virus. Gibt eure Enkelkinder nicht zu euren Grosseltern zu Betreuung, helft und unterstützt eure Grosseltern die nötigen Lebensmittel zu kaufen, da alle über 60 Jahre oder vorbelastet sind , zur Risiko Gruppe gehören. Bankgeschäfte online machen , wenn es geht. Paketzustellungen vermeiden, jedes Touch Pad für die Unterschrift ist ein Risiko, oder ihr wascht euch danach sofort die Hände mit Desinfektion. Viele dinge die für uns normal waren haben und werden sich verändern, jeder Bürger sollte dies berücksichtigen und aktzeptieren.

  8. *Bürger* // 15. März 2020 um 02:27 //

    Liebe Bürger ,
    hinsichtlich der Lebensmittelversorgung braucht sich zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sorge machen. Noch gibt es genügend Lebensmittel in den Lagern. Natürlich werden jetzt mit dem Coroan Virus Einschränkungen geben wird in einigen Produktsegmenten. Wie Sie alle den aktuellen Meldungen entnehmen konnten wurden die Grenzen der meisten EU Länder geschlossen, daher gibt es auch einige Produkte bald nicht mehr zu kaufen. Die derzeitige Vielfalt an Obst und Gemüse wird derzeit noch vorhanden sein aber bald ist dort mit Einschränkungen zu rechen. Es ist daher ratsam Obstgläser und Gemüse TK / Dosen zu kaufen. Der Handel wird sein Sortiment in den nächsten Tagen daraufhin ausrichten und Genussmittel wie Tabak / Alkehol aus den Lieferungen auszuschliessen, da man die Plätze auf den LKW`s braucht. Denke das ist sinnvoll.

  9. Bürger // 15. März 2020 um 01:50 //

    Die Hamsterkäufe sollen nicht dazu dienen Panik zu verbreiten sondern sind ein wichtiges Instrument , nicht all zu oft die Geschäfte betreten zu müüsen um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Natürlich ist es wichtig zu Wissen , woher diese Person kommt, vorallem wenn Sie in der Öffentlichkeit arbeitet und andere Personen schon infiziert hat . Dann muss 21 Tage zurück gerechnet werden , mit wem diese Person Kontakt hatte. In diesem Zusammenhang kann ich nur allen Bürgern raten, sollte die Person am Campus gearbeitet haben , sich telefonisch beim Gesundheitsamt melden und dies zu erfragen. Diese geben Auskunft darüber. Das Gesundheitsamt hat noch keine näheren Auskünfte darüber gemacht.

  10. Das ist ja wirklich unglaublich, wie hier wieder gehetzt wird.
    Die arme Person, die es jetzt getroffen hat!
    Beschämend wieder, dass hier alle Leute tratschen, vielleicht auch wider besseres Wissens!!!

    Ich wünsche uns allen mehr Solidarität und Zusammenhalt und vor allen Dingen, dass wir gesund bleiben.

  11. Christoph // 14. März 2020 um 22:47 //

    Generell sollte man m.E. auch die Kommentarfunktion hier im Blog bis Ostern in „Corona-Ferien“ schicken. Dann wird die Verbreitung von Panik und Fehlinformation schon einmal unterbunden.

  12. Wir bitten um äußerste Zurückhaltung was die erkrankte Person betrifft. Geht es in dieser Weise weiter.. werden wir die Diskussion schließen.

  13. Achim Tier // 14. März 2020 um 22:39 //

    Wenn der Campus abgeriegelt wird ist auch Schluss mit den horizontalem Treiben zu später Stunde.

  14. Sabine S., was stimmt bei Ihnen (und vielen anderen) nicht? Kein Land hat einen kompletten Lockdown. Supermärkte, Apotheken und weiterhin für das Leben notwendige Einrichtungen bleiben geöffnet und es gobt reichlich Nachschub. Niemand muss für die kommenden zwei Wochen einkaufen und Panik schieben. Selbst in Italien sind Supermärkte weiterhin geöffnet. Ich persönlich empfinde für Äußerungen wie Sie sie tätigen nur grenzenlosen Fremdscham.

    Und was die Schließung des Campus‘ anbelangt stellen Sie abstruse Forderungen, die auf einem Gerücht basieren. Das halte ich in diesen Zeiten für fahrlässig und extrem unklug.

  15. Zugezogener // 14. März 2020 um 22:18 //

    Was ist eigentlich in euch gefahren? Lasst doch mal den armen Campus in Ruhe. Die Gescheraner sind ja schlimmer als die schlimmsten Hassprediger. Ob besagte Person jetzt vom Campus oder von sonst wo kommt, ist doch vollkommen egal. Und Hamsterkaufe sind das Schlechteste, was sich die Menschen ausgedacht haben.

  16. Reinhard // 14. März 2020 um 21:59 //

    Locker bleiben.
    Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen. Sind doch nur Gerüchte und die Verantwortlichen werden schon handeln. Das Corona auch in Gescher ankommt war ja nur eine Frage der Zeit.Wichtig ist alte Leute und Kranke zu schützen. Für den Rest stellt es doch kein Problem da.Kauft normal ein wie immer hier verhungert keiner und es gibt auch kein Lollaps.Aufhören mit Panik Mache!!! Schönes sonniges Wochenende.

  17. Sabine S. // 14. März 2020 um 21:50 //

    Bin gerade nochmal los und habe für zwei Wochen eingekauft. War noch einiges da, aber so voll wie kurz vor Weihnachten. Die umliegenden Länder machen schon einen kompletten Lockdown. Dauert bei uns auch nur noch ein paar Tage

    @Berger

    Der Campus muss sofort geschlossen werden. Nach der Vorsichtsmaßnahme von d.velop arbeiten dort immer noch mehrere hundert Leute auf engstem Raum.
    Da haben die d.velop Leute mal sehr vorrUsscheuend reagiert. Habe die Kritik hier im Blog auch nicht verstanden.
    Also Campus abriegeln SOFORT!

  18. Das bleibt ja nicht aus, es gibt so viele Egoisten unter uns die trotz aller Warnungen in den Urlaub fahren . Das sie damit die Älteren und Kranken sehr massiv gefährden ist egal.(klatscher für alle )

  19. Christoph // 14. März 2020 um 21:13 //

    Liebe Leute, Ruhe bewahren und ältere Mitbürger unterstützen ist nun erste Bürgerpflicht. Die Regale in den Supermärkten sind, waren und bleiben gut befüllt. Mag sein, dass bei den Discountern die hellen Billignudeln gerade aus sind – who cares? Die Regale sind am Montag wieder voll. Die Zentrallager im Großhandel sind ebenfalls gut befüllt, die Lebensmittelproduzenten produzieren im 3-Schicht-Betrieb. Wisst ihr eigentlich, wieviele Lebensmittel in Deutschland jedes Jahr direkt von den Supermärkten auf dem Müll landen? Dagegen kann man gar nicht hamstern.
    Wenn sich jeder besonnen verhält und nicht kartonweise die Lebensmittel im blinden Aktionismus aus den Discountern trägt, bleibt alles wie immer. Panik war noch nie ein guter Ratgeber.

  20. Ich hoffe Sie war nicht einkaufen in meine Schicht

  21. Ist es richtig, das es sich dabei um eine Gescheranerin handelt, die auf dem Campus arbeitet? So wurde es mir heute Mittag in der Stadt zugetragen. Herr Kerkhoff, wird der ganze Campus ab Montag unter Quarantäne gestellt? Jetzt ist schnelles Handeln angesagt.

  22. Ein Bürger // 14. März 2020 um 20:06 //

    Wie gut, dass ich schon einkaufen war. Im Lidl waren viele Sachen ja heute schon ausverkauft, aber nach dieser Meldung…

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: