Newsticker

Rückschnitt von städtischen Bäumen nur durch Bauhof

.
Gescher (fjk). Im Gebiet der Stadt Gescher wurde in den vergangenen Wochen durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs vermehrt festgestellt, dass nicht fachgerechte Schnittmaßnahmen an städtischen Bäumen vorgenommen wurden. Für alle Bäume, Hecken und Sträucher im Eigentum der Stadt Gescher gilt, dass die Pflege, hierzu zählt auch der fachgerechte Rückschnitt, allein durch städtische Mitarbeiter durchgeführt wird. 

Gleichzeitig möchte die Stadtverwaltung darauf hinweisen, dass Schnittmaßnahmen an eigenen Hecken, Sträuchern und Bäume vom Eigentümer selbst vorzunehmen sind. Hierbei ist insbesondere  die Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht zu beachten. Bäume, Hecken und Sträucher sind so zurückzuschneiden, dass Gehwege und Fahrbahnen frei bleiben und die Sicht auf Verkehrszeichen und  in  Einmündungen  und  Abzweigungen  hinein  nicht  beeinträchtigt  wird.  Schonende  Form‐  und Pflegeschnitte sind hierzu gemäß § 39 Abs. 5 Bundesnaturschutzgesetz ganzjährig zulässig.

Für Rückfragen steht Frau Andrea Venhues unter der Rufnummer 02542/ 60‐ 361 bzw. per E‐Mail an  venhues@gescher.de zur Verfügung. 

Foto: pixabay.com

3 Kommentare zu Rückschnitt von städtischen Bäumen nur durch Bauhof

  1. Nach langen Jahren wurde endlich mal was an den Bäumen gemacht.Auch unsere Bäume wurden von übrigens sehr netten Mitarbeitern des Bauhofes Fachgerecht geschnitten.Bevor man hier meckert und an der Fachkunde des Personals zweifelt sollte man die Mitarbeiter evtl.mal einfach ansprechen warum die Bäume so geschnitten werden.Mir hat man es mit hoher Fachkompetenz erklärt warum es nötig war diesen Schnitt durchzuführen.Erst sprechen dann meckern

  2. Paskert // 27. März 2020 um 12:49 //

    Dem Kommentar von Günter können wir nur zustimmen. Von ,unserer‘ schönen Linde ist nicht viel übrig geblieben! Gut, dass unser Hausbaum in Sicherheit ist! Martina Paskert Brahmsstraße

  3. Günter // 26. März 2020 um 09:11 //

    Naja, wenn man sich den Baumschnitt am Siepenweg anschaut, den die Stadt selbst durchgeführt hat, mag man an der Fachkunde des Personals berechtigte Zweifel äußern dürfen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: