Newsticker

Kindergärten: Notfallbetreuung ist möglich

Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unentbehrlichkeit reicht

Gescher (pd). Das Land NRW hat ab dem 23.03.2020 eine Ausweitung der Notfallbetreuung bekanntgegeben. Danach wird die Notfallbetreuung in den katholischen Kindergärten wie folgt ausgeweitet:

Als oberste Priorität gilt,  den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen. Personen, die in einer kritischen Infrastruktur tätig sind, haben einen Anspruch auf Notfallbetreuung unabhängig von ihrer familiären Situation.

Es reicht damit, wenn von einem Elternteil eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unentbehrlichkeit vorlegt wird, es müssen nicht länger von beiden Elternteilen Bescheinigungen vorgelegt werden. In den Betreuungsanspruch sind auch Kinder dieses Personenkreises einbezogen, die bisher noch nicht betreut worden sind.

Eltern, die eine Notfallbetreuung benötigen, nehmen können Kontakt zu Frau Schnieder (Verbundleitung) aufnehmen: Tel. 02542 8789613 oder E-Mail: schnieder-i@bistum-muenster.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: