Newsticker

UWG beantragt Online-Plattform für Gescher

Gescher (pd). Mit einer Online-Plattform möchte die UWG-Fraktion die Aktivitäten des Gescheraner Einzelhandels unterstützen. Zur Eindämmung des Coronavirus seien wichtige und notwendige Allgemeinverfügungen erlassen worden. In der Konsequenz habe das dazu geführt, dass viele Geschäfte in Gescher geschlossen seien.

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpakt in Milliardenhöhe auf den Weg gebracht, um die wirtschaftlichen Folgen zu bekämpfen. Darüber hinaus vertritt die UWG Gescher die Ansicht, dass in dieser besonderen Situation der Onlinehandel in Gescher gestärkt und ausgebaut werden muss, so das Schreiben an den Bürgermeister.

Die UWG beantragt bzw. regt an, mit den hiesigen und führenden Unternehmen vor Ort kurzfristig eine Plattform zu erstellen, damit Gewerbetreibenden ihre Produkte über das Web vertreiben können.

Eine Produktwerbung oder Beratung könnte dann beispielsweise in Form einer Videokonferenz o.ä. stattfinden. Die Kommunalpolitiker gehen davon aus, dass viele Unternehmen eine Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium erhalten können.

2 Kommentare zu UWG beantragt Online-Plattform für Gescher

  1. thorsten // 6. April 2020 um 13:51 //

    Sehr schön .. Viel Erfolg .. doch leider werden weiter einige Dienstleistungsunternehmen auf der Strecke bleiben.. Manche Dienstleistungen kann man online nicht anbieten / „vertreiben“

  2. Anton Mang // 5. April 2020 um 19:10 //

    Gute Idee, schnell umsetzen. Vielleicht auch nach der Corona-Zeit sinnvoll

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: