Newsticker

Kliniken im Kreis Borken nehmen Corona-Patienten aus Niederlanden auf

Borken (wmw). Das Klinikum Westmünsterland nimmt schwer erkrankte Corona-Patienten aus den Niederlanden auf. Sie sind damit Teil einer landesweiten Aktion. Die Niederlande hatten um dringende Hilfe gebeten, weil sie zu wenig Intensivbetten haben.

Das Klinkum Westmünsterland will den Niederlanden unter die Arme greifen. Sie haben sich bereit erklärt schwer erkrankte Corona-Patienten aus den Niederlanden hier im Kreis Borken zu behandeln. Die Niederlande hatte um Hilfe gebeten, weil sie zu wenig Intensivbetten haben. 7 pro 100.000 Einwohner. Zum Vergleich: Deutschland hält über 30 pro 100.000 Einwohner vor.

Insgesamt werden 5 Patienten aus den Niederlanden im Kreis Borken behandelt. Jeweils zwei in Bocholt und Ahaus und einer in Borken. Auch das Krankenhaus in Gronau prüft gerade, wie es helfen kann. Ob auch hier Patienten aus den Niederlanden behandelt werden sollen wird aktuell besprochen.

Tobias Rodig, Pressesprecher Klinikum Westmünsterland: „Noch haben wir ausreichend Kapazitäten im intensivmedizinischen Bereich. Deshab ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns solidarisch zeigen und unseren Nachbarn helfen so gut wie wir können“

*Quelle: wmw

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: