Newsticker

Ausgebüchste Rinder halten Rettungskräfte auf Trab

Rinder ließen sich nahezu problemlos wieder einfangen

Gescher (fjk). Feuerwehr, Polizei und Ordnungsamt mussten sich am Dienstagvormittag als Cowboys bewähren. Von einem Bauernhof, Nähe der B 525, waren schon gegen 9.00 Uhr ein Dutzend Rinder bei einer Blutentnahme in Panik geraten und hatten das Weite gesucht.

Zunächst einmal waren die Rinder verschwunden. Wegen der Nähe von Bundesstraße und Autobahn rückten Polizei und Feuerwehr an. In der Berkelaue zwischen Schüringsweg und B 525 wurden sie  gefunden.

Das Einfangen und Verladen des Rindviehs stellte weder Polizei noch Feuerwehr vor Probleme. Ruhig, besonnen und routiniert wurden es auf einen herbeigerufenen Viehtransporter verladen. Ende gut, alles gut.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: