Newsticker

Corona zwingt Finanzen in die Knie: Gewerbesteuer bricht um 4 Mio weg

Kämmerer Christian Hübers legt Controllingbericht vor.

Gescher (fjk). Einen ersten Eindruck über das Ausmaß der Veränderungen des Haushaltes durch die Coronakrise gab am Mittwochabend in der Ratssitzung Kämmerer Christian Hübers. Danach wird sich das prognostizierte Jahresergebnis um 3.7 Millionen Euro verschlechtern. Ursächlich sind die einbrechenden Gewerbesteuereinnahmen.

Statt von 12 Mio Gewerbesteuer geht die Verwaltung „nur“ noch von 8 Millionen in diesem Jahr aus. Wie sich die Gewerbesteuer im Laufe des Jahresanordnungssoll im weiteren Verlauf des Jahres noch entwickeln wird, ist nicht prognostizierbar, so der Controllingbericht.  Bei allen anderen Steuer- oder Abgabearten sind  aufgrund der Zahlungsmodalitäten keine wesentlichen Abweichungen erkennbar.

Für Ende des Jahres wird die Aufnahme eines Liquiditätskredites evtl. erforderlich sein. Alternativ könnte  ein Investitionskredit aufgenommen werden. Die Kreditermächtigumg stammt noch aus dem Jahr 2019.

Bürgermeister Kerkhoff sieht  Handlungsoptionen ab Herbst. Alles andere sei ungewiss, insbesondere inwieweit der Bund mit Stützungsprogrammen auf die Finanzlage der Kommunen Einfluss nehmen wird.

Download hier Controllingbericht der Verwaltung

*Foto: Archiv

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: